E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Katzenjammer bei der Maintaler Feuerwehr

Die Feuerwehr löscht nicht nur Brände und hilft Eingeklemmten bei Verkehrsunfällen - sie rettet auch Tiere! Einiges über dieses Engagement erfuhren jetzt die Mädchen und Jungs aus der 4b der Maintaler Büchertalschule als Reporter des Projekts „Zeitung in der Grundschule“ (Zing).
Nico Müller fühlt sich wie ein Feuerwehrmann. Nico Müller fühlt sich wie ein Feuerwehrmann.
Maintal. 

Einsatz!! Das Signal ertönt. Schon sind die diensthabenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Dörnigheim auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug, ziehen sich im Laufen die Schutzjacken an und beim Fahren die restliche Kleidung. Wieder einmal heißt der Notruf „Tierrettung“!

Kater Sam hat sich auf den höchsten Baum in Dörnigheim gewagt - und kann nun nicht mehr ohne Hilfe herunterklettern. Binnen zehn Minuten sind die Retter an der Einsatzstelle. Hier herrscht der reinste Katzenjammer. Auch Sams Frauchen ist ganz verzweifelt. Sogar die Rettungsleiter muss ausgefahren werden.

Mutig klettert Stadtbrandinspektor Andreas Matz die Sprossen in schwindelerregender Höhe empor. Geschafft! Er ist ganz oben angekommen! Matz will Sam schnappen, doch Sam benutzt Matzes Helm als Sprungbrett, dessen Rücken als Rutschbahn und klettert dann ziemlich sicher und geschickt die Feuerwehrleiter hinunter. Unten angekommen verschwindet Sam sofort im Gebüsch. Alles in allem eine glückliche Rettung.

Zu 25 Tierrettungseinsätzen wurde die Maintaler Feuerwehr im vergangenen Jahr gerufen, berichtete Andreas Matz der Klasse 4b der Büchertalschule Maintal-Wachenbuchen, die für das Projekt „Zeitung in der Grundschule“ einen Recherchebesuch nach Dörnigheim unternommen hatte. Diese gehörten zu den eher harmlosen Aktionen. Schlimmer sind natürlich die Einsätze bei Bränden, Verkehrsunfällen und Hochwasser und im Besonderen, wenn Menschen in Gefahr sind.

Die Kinder der 4b erhielten an diesem Tag von Andreas Matz viele Informationen und sie wissen, wenn sie im Notfall die 112 anrufen, ist die Feuerwehr innerhalb von 10 Minuten an der Einsatzstelle!

Tobias Eibelshäuser, Max Gerlach, Alina Giersbeck, Nils Jakobsson, Jan Kahl, Patrick Kirchmann, Janis Krumpfert, Lenny Kukla, Meo Kukla, Marsha Lind, Elodie Metrot, Natalie Mikolajczyk, Nico Müller, Timo Ostmann, Carolin Repp, Celine Ritter, Manicone Joel Santos, Luca Schmidt, Alina Wild, Meryem Yildirim und Selma Zehner

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen