Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Mit Hypnose gegen die Angst

Spinnen, Höhe oder Spritzen: Menschen können sich vor vielen Dingen fürchten. Spätestens, wenn die Urlaubszeit beginnt, ist die Flugangst jedoch besonders dramatisch. Heilpraktikerin Birgitt Schäfer hilft Angstpatienten in Gelnhausen - mit Hypnose.
Der Weg führt ins Unterbewusstsein. Mit sanftem Handauflegen setzt Heilpraktikerin Birgitt Schäfer (46, links) die Hypnose bei ihrer Angstpatientin Kerstin (43) ein. Bei der Konfrontation im Flugzeug unterstützt die Therapeutin durch Zusprüche und Händchenhalten.	Foto: Jana Kötter Der Weg führt ins Unterbewusstsein. Mit sanftem Handauflegen setzt Heilpraktikerin Birgitt Schäfer (46, links) die Hypnose bei ihrer Angstpatientin Kerstin (43) ein. Bei der Konfrontation im Flugzeug unterstützt die Therapeutin durch Zusprüche und Händchenhalten. Foto: Jana Kötter
Gelnhausen. 

Mit einem Ruck setzt sich das Flugzeug in Bewegung. Die Motoren rauschen, als sich die Boeing langsam Richtung Startbahn bewegt, und Kerstin ruhig durchatmet. Die 43-Jährige blickt aus dem Fenster, lehnt sich entspannt zurück - und freut sich auf ihren bevorstehenden Urlaub. Doch dass sie beim Fliegen so entspannt ist, war bei Kerstin noch nicht immer der Fall. „Meine Angst war nie nachvollziehbar, doch sie war extrem. Ich hatte regelrechte Panik-Attacken“, erzählt sie heute.

 

Tabletten nehmen

 

Jedes Mal musste sie Tabletten gegen die Flugangst nehmen, um überhaupt in den Flieger steigen zu können. „Dieses Gefühl, die Kontrolle aus der Hand zu geben und die Verantwortung an den Piloten zu übertragen, das hat mich umgebracht.“ Weil Urlaube wegen einer Angstattacke abgesagt wurden, Reiseziele wegen der Distanz ausschieden und schon während des Urlaubs über den Heimflug gegrübelt wurde, war die Angst nicht nur für sie selber belastend, sondern vor allem für die Beziehung. „Mein Mann konnte das ja nie verstehen.“ Vor zwei Jahren hat sich Kerstin dann zur Therapie entschieden.

„Ängste schränken den Alltag der Betroffenen stark ein“, erklärt Heilpraktikerin Birgitt Schäfer. Die 46-Jährige hat sich auf Phobien und Ängste spezialisiert. Ganz gleich, ob es dabei um Spinnen, Höhe oder eben den Flug geht. „Oft hängen dabei verschiedene Ängste zusammen.“

In Gelnhausen therapiert Schäfer Flugangst mit Hypnose. Eine Sitzung kostet 90 Euro; bei einer reinen Flugangst würden drei Stunden ausreichen, um diese hinter sich zu lassen. „Das ist der große Vorteil - Hypnose wirkt so schnell.“ Dabei will sich die Therapeutin klar von den Showhypnosen, die es oft im TV zu sehen gibt, abgrenzen. Sie versetzt ihre Patienten nicht etwa durch ein Fingerschnipsen in Trance, sondern durch Worte. „Man kann sich auch auf eine Kerze oder einen bestimmten Punkt konzentrieren“, erklärt sie.

Das genaue Verfahren könne sie nicht erklären, aber: „Ein Teil der Behandlung besteht darin, den Flug während der Hypnose rückwärts zu erleben.“ Sie erzählt den Patienten ihren Urlaub, beginnend am Urlaubsort, über das Abholen der Koffer am Gepäckband und den Einstieg in den Flieger bis hin zum Taxi, das für die Fahrt zum Flughafen bereit steht. „Bestehende Muster können so aufgelöst werden, kognitive Denkweisen werden umgeschaltet“, erklärt die Hypnosetherapeutin.

Über das Unterbewusstsein führt die Hypnose zurück in die Kindheitstage der Patienten. Hier kann die Ursache für die Angst liegen, muss sie aber nicht. „Die Hintergründe hinter den Ängsten können so unterschiedlich sein wie die Menschen selbst“, erklärt die Therapeutin. Das Schlimme für die Angstpatienten selber sei oft, dass sie nicht über ihre Störung sprechen können. „Das ist immer noch ein Tabu, kaum jemand kann offen damit umgehen.“

Auch Kerstin möchte nicht mit vollem Namen genannt werden. Trotz abgeschlossener Therapie steht sie vor ihrem Umfeld nur ungern zur früheren Flugangst. Nach den Hypnose-Sitzungen können die Angstpatienten, wenn sie wollen, gemeinsam mit Schäfer eine Konfrontation wählen. „Einige wollen als Konfrontation in den Flieger steigen“, erklärt sie. Dann ist sie mit dabei, hält Händchen, unterstützt mit Worten. „Bei anderen steht der Flug ohnehin bevor, dann sind auch Alternativen möglich.“

 

Zur Belohnung nach Asien

 

Dazu ist sie eine Kooperation mit dem Flugplatz Gelnhausen eingegangen. „Für uns ist das sehr wichtig, wir unterstützen solche Angebote“, erklärt Bernd Hein, Vorstandsmitglied des Aero-Clubs Gelnhausen. „Auch in der Flugausbildung können Angstphasen auftreten. Wir wissen, wie wichtig es ist, diese effektiv zu therapieren.“

Mit Kerstin ist die Therapeutin damals auf den Tower am Flugplatz Gelnhausen gestiegen. Gegen die Höhe anzukämpfen, war für sie damals schon Überwindung genug - dachte sie. Doch dann fiel die Herausforderung ganz leicht. Bei Kerstin hat die Hypnose gegen die Flugangst funktioniert - ebenso wie bei allen anderen Patienten, die Schäfer bis jetzt aufgesucht haben. „Danach hatte niemand mehr Angst“, sagt sie über ihre Erfolgsquote.

Kerstin hat sich nach der abgeschlossenen Therapie mit einem Geschenk an sich selbst belohnt, einer Fernreise. Nach Thailand wollte sie schon immer. Und endlich konnte sie ihren Traum wahr machen. Mehr als zehn Stunden ist sie dafür geflogen - ganz entspannt und ohne Angst.

Angstpatienten, die an einer Hypnose-Therapie interessiert sind, bietet Heilpraktikerin Birgitt Schäfer ein kostenloses Vorgespräch an. Terminvereinbarungen telefonisch unter (06051)886160.

   ZUM THEMA   Auch zum ...

Das Wort Hypnose kommt vom altgriechischen Wort „hypnos“, das Schlaf bedeutet, da man ursprünglich davon ausging, dass es sich bei der Hypnose um einen schlafähnlichen Zustand handele.

clearing

 

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse