Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Nachrichten Aktuelle News aus Deutschland , Europa und der Welt

Daimler-Chef Dieter Zetsche darf sich freuen: Mit der neuen Mercedes-Benz C-Klasse hat sich das US-Geschäft wieder belebt. Foto: Uli Deck/Archiv
VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt - BMW und Daimler wachsen

Herndon. Der kurze Aufwärtstrend von Volkswagen in den USA ist schon wieder zu Ende. Nach drei Monaten in Folge mit steigendem Absatz musste der Konzern für den Monat August ein sattes Minus vermelden. mehr

Neue Flüchtlingszüge rollen nach Bayern
"Germany" lautet unter den Flüchtlingen in Budapest das Zauberwort. Seit der Budapester Ostbahnhof wieder geschlossen ist, gibt es massive Proteste. Foto: Szilard Koszticsak

München/Budapest. Zu Tausenden strömen Flüchtlinge nach Deutschland - trotz neuer Erschwernisse für sie in Ungarn. Und in Griechenland treffen immer neue Migranten ein, die über die Balkanroute in den Westen wollen. mehr

Fotos
clearing
Zäune, Korridore, Abwehrhaltung: EU-Ostländer blocken ab
Mit Stacheldraht gegen Flüchtlinge: Ungarische Soldaten montieren den vier Meter hohen Zaun an der Grenze zu Serbien. Foto: Zoltan Gergely Keleman

Warschau/Prag/Budapest. Ob Ungarns Grenzzaun oder der tschechische Vorschlag eines „Flüchtlingskorridors” - der Osten der EU tut sich schwer mit der Aufnahme von Flüchtlingen. Am Freitag wollen vier Länder über eine gemeinsame Position beraten. mehr

clearing
Deutsche Börse Dax mit leichten Verluste zu Wochenbeginn
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main (Hessen) und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main. Deutliche Kursabschläge der wichtigsten asiatischen Aktienbörsen sowie US-Zinsängste haben für einen schlechten Start deutscher Aktien in die neue Woche gesorgt. mehr

clearing

Bildergalerien

Ein Job bleibt für viele Flüchtlinge vorerst ein Traum
In Sicherheit leben und einer geregelten Arbeit nachgehen. Für viele Flüchtlinge wird das ein Traum bleiben. Die Bundesagentur für Arbeit hat erste Weichen für die Eingliederung der Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt gestellt. Doch die Bilanz fällt bislang mau aus. Foto: Axel Heimken

Nürnberg. Hier arbeitssuchende Flüchtlinge - dort Firmen, die händeringend nach Mitarbeitern suchen. Doch was auf den ersten Blick gut zusammenzupassen scheint, erweist sich im Alltag oft als schwierig. mehr

clearing
Papst: Alle Priester dürfen „Sünde der Abtreibung” vergeben
Abreibungen werden von der Katholischen Kirche vergeben. Allerdings nur im kommenden Heiligen Jahr. Ab dem 20. November 2016 ist dann alles wieder beim alten. Vatikansprecher Lombardi betonte, dass es sich nicht um eine Abmilderung der Schwere der Sünde handele. Foto: Maurizio Brambatti

Rom. Weicht der der Papst eine weitere konservative Position der Katholischen Kirche auf? Jetzt erlaubt er allen Priestern, Frauen die Abtreibung zu vergeben. Aber nur mit einer gravierenden Einschränkung. mehr

clearing
Gauck bei großer China-Ausstellung in Düsseldorf
Bundespräsident Joachim Gauck beim Einsteigen, hinter ihm die Skulptur „Banding Man” (Ausschnitt) von Yue Min Jung. Foto: Bernd Thissen

Düsseldorf. Der Bundespräsident hat sich in Düsseldorf einen Überblick über die zeitgenössische Kunst Chinas verschafft. Er kündigt eine deutsche Ausstellung in China an. mehr

clearing
Ex-Todeskandidatin Milke in Berlin „zurück am Ausgangspunkt”
22 Jahre saß sie im Todestrakt. Ingesamt verbrachte Debra Milke 24 Jahre in einem Gefängnis in Arizona. Nun hat sie alle Akten und Unterlagen vernichtet, die an die Zeit erinnern. Foto: Jarod Opperman

Berlin. Die ehemalige US-Todeskandidatin Debra Milke will sich nicht mehr mit ihrer Zeit im Gefängnis beschäftigen. Alle persönlichen Akten und Unterlagen zu ihrem Fall habe sie vernichtet, sagte die 51-Jährige „Stern TV”. mehr

clearing
Fast für jeden Lehrstellenbewerber einen Ausbildungsplatz
Insgesamt wurden der Bundesagentur bis Ende August 508 000 Lehrstellen gemeldet - und damit 6000 mehr als im Vorjahreszeitraum. Foto: Sebastian Willnow

Nürnberg. Die Aussichten junger Leute bei der Lehrstellensuche sind in diesem Jahr so gut wie schon lange nicht mehr. mehr

clearing
Proteste der Bauern Milchbauern bekräftigen Forderung nach staatlichen Eingriffen
Seit dem 24. August ziehen deutsche Milchbauern auf ihren Treckern protestierend durch die Republik. Gut 3000 Landwirte fanden sich auf 500 Schleppern heute allein in München ein. Sie kämpfen gegen den Preisverfall der Milch. Foto: Marc Müller

München. Seit Wochen protestieren in vielen Ländern Bauern gegen den Preisverfall bei der Milch. Die Landwirte bangen um ihre Existenz - und fordern staatliche Eingriffe. Doch die Politik ist uneins. mehr

clearing

Politik

Altkanzler Helmut Schmidt liegt nach einem Bericht des „Hamburger Abendblatts” auf der Intensivstation eines Hamburger Krankenhauses. Foto: Christian Charisius/Archiv

Hamburg. Sorge um Helmut Schmidt: Der Altkanzler liegt auf der Intensivstation einer Hamburger Klinik. Nach Informationen des „Hamburger Abendblatts” muss er wegen eines Gefäßverschlusses möglicherweise operiert werden. Das entscheidet sich am Mittwoch. mehr

Mutmaßlicher Bombenleger von Bangkok gefasst
Thailändische Behörden vermelden die Festnahme des mutmaßlichen Bombenlegers von Bangkok. Bei der Explosion am 17. August waren 20 Menschen umgekommen, darunter 14 Ausländer. Foto: Stringer

Bangkok. Ein Mann im gelben T-Shirt deponiert Mitte August in Bangkok einen Rucksack, vermutlich mit Bombe, und geht seelenruhig davon. Minuten später detoniert ein Sprengsatz und löst ein Blutbad aus. Jetzt meldet die Polizei einen Fahndungserfolg. mehr

clearing
Kriegsgebiet der Ost-Ukraine Neuer Anlauf für Waffenruhe in Ukraine
Mitglieder einer ukrainischen Anti-Terror-Einheit in Kiew. Nun soll es einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe geben. Foto: Sergey Dolzhenko

Kiew. Im Kriegsgebiet der Ost-Ukraine sollen endlich die Waffen schweigen. Aber Zugeständnisse der Zentralregierung an die Separatisten lösen blutige Proteste in Kiew aus. Frühere Friedensversuche scheiterten. mehr

Fotos
clearing
Minister Herrmann nennt Roberto Blanco „Neger”: Proteststurm
Entgleisung im Fernsehen: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erfreut sich an dem „wunderbaren Neger” Roberto Blanco. Foto: Karlheinz Schindler

Berlin/München. „Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger.” Dieser Satz beschert dem bayerischen Innenminister Herrmann ein „Holla” von Moderator Plasberg und einen Shitstorm. Er betont, die Aussage habe sich auf einen Einspieler bezogen, doch die Kritik reißt ... mehr

clearing
Anzeigenmarkt
kalaydo

Wirtschaft

Jeden Monat werden die aktuellen Zahlen zur Situation auf dem Arbeitsmarkt bekannt gegeben. Foto: Julian Stratenschulte

Nürnberg. Der Arbeitsmarkt zeigt sich auch im traditionell schwächeren Sommermonat August robust. Arbeit suchende Asylbewerber könnten das Bild aber bald verändern. mehr

IG Metall: Missbrauch von Werkverträgen eindämmen
Hofmann sagte, die Kritik der Gewerkschaft richte sich nicht gegen „sinnvolle Arbeitsteilung” zwischen Unternehmen und Zulieferern, sondern gegen die missbräuchliche Auslagerung von Kerntätigkeiten. Foto: Stephanie Pilick

Berlin. Arbeit über Werkverträge an Fremdfirmen zu vergeben, hilft Kosten zu sparen. Für die Gewerkschaften häufig gleichbedeutend mit Lohndumping und niedrigeren Sozialstandards. Die Arbeitgeber widersprechen. mehr

clearing
Weniger Arbeitslose im Euroraum
Arbeitsamt in Spanien: Die Zahl der Arbeitslosen im Lande ist mit 5,1 Millionen so niedrig wie seit fast fünf Jahren nicht mehr. Foto: Nacho Gallego

Luxemburg. So wenige Arbeitslose wie im Juli gab es im Euroraum seit Februar 2012 nicht mehr. Selbst bei den Schlusslichtern gibt es Bewegung. mehr

clearing
Gazprom steigert Halbjahresgewinn um 50 Prozent
Das Logo des russischen Energieversorgers Gazprom an der Firmenzentrale in Moskau. Foto: Sergei Ilnitsky

Moskau. Wegen wachsender Nachfrage und der Rubelschwäche hat der russische Gasmonopolist Gazprom im ersten Halbjahr 2015 einen Überschuss von 675,9 Milliarden Rubel (9,15 Mrd Euro) erzielt. mehr

clearing

Panorama

Ein solcher Orang-Utan ist in Duisburg auf der Flucht aus seinem Gehege erschossen worden. Friso Gentsch/Symbol Foto: Friso Gentsch

Duisburg. Die Flucht aus dem Zoo ist für einen Orang Utan in Duisburg tödlich zu Ende gegangen. Wie die Stadt am Montagabend mitteilte, war das Tier aus seinem Stall entwischt und gerade dabei, über den Außenzaun zu klettern, als sein Ausbruch entdeckt wurde. mehr

Tief „Jonas” bringt den Herbst zum Herbstanfang
Wolken ziehen über den Westpark in Bochum. Tief „Jonas” bringt pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang Wind, Regen und deutlich kühlere Luft ins Land. Foto: Bernd Thissen

Offenbach. Der Sommer verabschiedet sich allmählich aus Deutschland, es wird herbstlich. Wer sich jetzt schon für Hochs und Tiefs im Jahr 2016 interessiert, ist an der Freien Universität Berlin richtig. mehr

clearing
Zivilverfahren zur Loveparade-Tragödie Feuerwehrmann fordert nach Loveparade-Einsatz Entschädigung
Kreuze und Blumen erinnern an die Loveparade-Tragödie in Duisburg. Foto: Martin Gerten

Duisburg. Im ersten Zivilverfahren zur Loveparade-Tragödie fordert ein Feuerwehrmann 90 000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen und vom Veranstalter. Seiner Anwältin zufolge kann er seitdem seinen Beruf nicht mehr ausüben. mehr

clearing
Britische Samenbank hat nur neun Spender
In der englischen Samenbank haben sich bisher nur neun Spender registriert. Vor einem Jahr wurde die britische Samenbank in Birmingham gegründet. Foto: Julian Stratenschulte

Birmingham. Die vor einem Jahr gegründete britische Samenbank in Birmingham hat bisher nur neun registrierte Spender. Das erklärte die Leiterin der staatlichen Einrichtung, Laura Witjens, im „Guardian”. mehr

clearing

Leute

Vielen gilt „Game of Thrones” als die momentan beste Serie der Welt. Foto: Jens Kalaene

London. Die Fantasy-Serie „Game of Thrones” ist jetzt auch im neuen Guinness-Buch der Rekorde verewigt. Die Folge 2 der fünften Staffel der Serie wurde in 173 Ländern der Welt simultan gezeigt - ein Weltrekord. mehr

Matthias Reim wegen Herzmuskelentzündung im Krankenhaus
Matthias Reim fällt länger aus. Foto: Bodo Schackow

Berlin. Schlagersänger Matthias Reim („Verdammt, ich lieb Dich”) wird wegen einer Entzündung des Herzmuskels im Krankenhaus behandelt. Der 57-Jährige muss eine längere Auszeit nehmen, wie sein Management am Dienstag mitteilte. mehr

clearing
Geburtstermin der Mädchen ist Dezember Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge
Marissa Mayer will während ihrer Schwangerschaft weitgehend durcharbeiten. Foto: Laurent Gillieron

Sunnyvale. Yahoo-Chefin Marissa Mayer (40) ist erneut schwanger. Sie erwarte eineiige Zwillinge, der voraussichtliche Geburtstermin der Mädchen ist Dezember, gab die Top-Managerin am Dienstag bekannt. mehr

clearing
US-Schauspielerin Emmy Rossum hat sich verlobt
Emmy Rossum will wieder heiraten. Foto: Paul Buck

Los Angeles. Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Emmy Rossum (28, „The Day after Tomorrow”, „Das Phantom der Oper”) will zum zweiten Mal heiraten. mehr

clearing

Kultur

Barbara Brecht-Schall starb im Alter von 84 Jahren in Berlin. Foto: Soeren Stache

Berlin. Ihr Wort war bei den Theatermachern gefürchtet. Als Erbin von Bertolt Brecht entschied sie über die Aufführungsrechte seiner Stücke. Jetzt ist Brecht-Tochter Barbara Brecht-Schall gestorben. mehr

Roberto Blanco fühlt sich nicht beleidigt
Roberto Blanco bleibt gelassen. Foto: Daniel Karmann

München. Der Schlagersänger Roberto Blanco (78) fühlt sich von der „Neger”-Äußerung des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann über ihn nicht beleidigt. mehr

clearing
Fettes Brot sorgen sich um Generation Schlager
Fettes Brot haben sich über Schlager so ihre Gedanken gemacht. Foto:

München/Hamburg (dpa) - Die Hamburger Hip-Hopper von Fettes Brot machen sich Sorgen um die Generation Schlager. „Wir machen uns Gedanken über unsere Gesellschaft, wenn sich in einer Zeit, wo es an allen Ecken und Enden brennt und viele mehr

clearing
70 Künstler spenden Werke für Obdachloseninitiative
Gerhard Richter unterstützt die Obdachloseninitiative „fiftyfifty”. Foto: Arno Burgi

Düsseldorf. Zum 20-jährigen Bestehen der Düsseldorfer Obdachloseninitiative „fiftyfifty” haben mehr als 70 namhafte Künstler über 100 Werke für einen Benefiz-Verkauf gespendet. mehr

clearing

TV-Kritik

Sohn Markus (Shenja Lacher) will Alexander (Robert Atzorn) abholen. Alexander hat ganz vergessen, dass sie beide einen Termin haben.

Robert Atzorn spielt als Demenzkranker eine seiner berührendsten Rollen. Und der ganze Film begeistert jede Minute! mehr

Alles privat, alles gut in der City?
Auch London gehört

 zu den Städten, die fortschreitend privatisiert – und entsprechend überwacht werden.	FOTO: ARTE

Die politisch gewollte und mittels Bulldozer und Expropriation ganzer Stadtviertel forcierte Urbanisierung gehörte zu den Auslösern der Kundgebungen auf dem Taksim-Platz in Istanbul. mehr

clearing
TV-Kritik "Er wird töten": Raffiniertes Kammerspiel
ARD/RB TATORT, "Er wird töten", am Sonntag (09.06.13) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) genießt das gemeinsame Glück mit Oberkommissar Leo Uljanoff (Antoine Monot Jr.).
© Radio Bremen/Jörg Landsberg, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter RB-Sendung bei Nennung "Bild: Radio Bremen/Jörg Landsberg" (S2). RB TV/PressestelleRadio Bremen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 28100 Bremen, Tel: 0421/246-41017, Fax: -41096, presseinfo@radiobremen.de, www.radiobremen.de/presse

Als Psychodrama mit gut gefilmten Actionszenen bietet der "Tatort" gute Unterhaltung. Nur der Täter steht schon früh fest. mehr

clearing
TV-Kritik "Das Mädchen und der Tod": Genuss fürs Auge
Filippa "Fippa" Nygren (Hanna Westerberg) hängt einsam ihren Gedanken nach.

Optisch ist der 18. Krimi der Reihe "Der Kommissar und das Meer" eine Wucht. Die Geschichte befriedigt aber nicht. mehr

clearing

Wissenschaft

Wenig Schlaf macht Menschen deutlich anfälliger für Erkältungen. Foto: Malte Christians, dpa

„Vier Stunden der Mann, fünf die Frau, sechs der Idiot”, soll Napoleon über Schlafgewohnheiten gesagt haben. Forscher widersprechen dem Wenigschläfer: Wenig Schlaf ist nicht nur unangenehm, sondern macht auch deutlich anfälliger für Infektionen. mehr

Große Riesenskorpione bevölkerten einst die Meere
Überreste eines großen Riesenskorpions - der lange Gigant bevölkerte vor 460 Millionen Jahren die Meere. Foto: James Lamsdell

New Haven. Nicht ohne Grund trägt dieser Riesenskorpion den Namen eines antiken Kriegsschiffes: Vor rund 460 Millionen Jahren machte der räuberische Pentecopterus die Meere unsicher. mehr

clearing
Seeadler sortieren größere Munitionsreste aus Kadavern aus
Ein ausgewachsener Seeadler beim Verzehr eines Kadavers. Seeadler sortieren größere Munitionsreste beim Fressen gezielt aus. Foto: Oliver Krone/IZW

Bleihaltige Munitionsreste gelten bei Seeadlern als Todesursache Nummer eins. Forscher haben jetzt einen weiteren Beleg dafür gefunden, dass sich ein Verzicht auf solche Munition lohnen könnte. mehr

clearing
Forscher für künftige Mars-Mission ein Jahr unter Verschluss
In der simulierten Marsstation auf Hawaii werden drei Männer und drei Frauen für ein Jahr in einer Art Wohngemeinschaft leben und zugleich wissenschaftliche Untersuchungen anstellen. Foto: HI-SEAS/dpa

Mauna Loa. Hawaii klingt toll - doch das Hawaii von „Hi-Seas” besteht aus Einöde, fernab jeder Siedlung. Auf einem Berg haben sich sechs junge Menschen wegschließen lassen. Alles im Dienste der Wissenschaft. mehr

clearing

Thema des Tages

Flüchtlinge werden von der grieschischen Polizei begleitet. 23 000 Bootsflüchtlinge sind vergangene Woche in Griechenland eingetroffen und warten auf die Weiterreise. Foto: Vassil Donev

Athen/Warschau/Genf. Der Flüchtlingsandrang in der Ägäis nimmt immer größere Dimensionen an. Auf Lesbos droht die Lage außer Kontrolle zu geraten. Behörden sind überfordert, Geld für die Unterbringung der Flüchtlinge fehlt. mehr

Hunderte Flüchtlinge auf dem Weg nach Bayern
Die Polizei schätzte, dass bis Mitternacht zwischen 500 und 600 Flüchtlinge in München angekommen sind. Foto: Sven Hoppe

München/Budapest. Der Budapester Ostbahnhof ist inzwischen gesperrt, doch Tausende Flüchtlinge haben Ungarn bereits mit Reiseziel Deutschland verlassen. Die Gewerkschaft der Polizei erhebt schwere Vorwürfe, Kanzlerin Merkel sieht Brüssel in der Pflicht. mehr

clearing
Bund braucht zusätzliche 3,3 Milliarden für Flüchtlinge
Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen. Zwischen 240 000 und 460 000 zusätzliche Leistungsberechtigte im Bereich des Sozialgesetzbuches II werde es 2016. Foto: Stefan Puchner

Berlin. Zur Deckung der Sozialausgaben für Flüchtlinge und ihre Integration in den Arbeitsmarkt sind im kommenden Jahr laut Bundesregierung zusätzliche Mittel von 1,8 bis 3,3 Milliarden Euro nötig. mehr

clearing
Über 23 000 Flüchtlinge binnen einer Woche in Griechenland
Flüchtlinge werden von der grieschischen Polizei begleitet. 23 000 Bootsflüchtlinge sind vergangene Woche in Griechenland eingetroffen und warten auf die Weiterreise. Foto: Vassil Donev

Warschau. Nach vorläufigen Daten der EU-Grenzschutzagentur Frontex sind allein in der vergangenen Woche mehr als 23 000 Bootsflüchtlinge in Griechenland eingetroffen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse