E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Bonnie Raitt sagt wegen OP Konzerte ab

Die US-Sängerin ist krank. Was genau sie hat, behielt sie für sich. Vorerst kann sie aber nicht auf die Bühne. Sie rechnet aber damit, ab Juni wieder fit zu sein.
Bonnie Raitt kann vorerst nicht auftreten. Foto: Ron Sachs Bonnie Raitt kann vorerst nicht auftreten.
Los Angeles. 

Die amerikanische Blues-Rock-Sängerin und Gitarristin Bonnie Raitt (68) hat aus gesundheitlichen Gründen geplante Konzerte mit ihrem Kollegen James Taylor abgesagt. Sie müsse sich einer Operation unterziehen, hieß es am Montag auf der Facebookseite der Sängerin.

Die Prognose für eine völlige Gesundung sei gut. Über die Erkrankung wurde weiter nichts bekannt. Sie rechne fest damit, von Juni an in den USA und von Juli an in Europa beim zweiten Teil der Tournee wieder dabei zu sein, teilte Raitt ihren Fans mit.

Die Tournee mit Taylor sollte am 8. Mai im US-Staat Florida beginnen. Im Juli stehen gemeinsame Konzerte in England, Irland und in Italien an. In London ist auch ein Gastauftritt bei der Abschiedstournee von Paul Simon (76/„Graceland”) geplant, der Mitte Juli in England sein letztes Konzert geben will.

Raitt ist mehrfache Grammy-Preisträgerin. Zu ihren größten Hits zählen „Something to Talk About”, „Thing Called Love” und „Nick of Time”.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen