E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 22°C

Britische Komiker-Legende Ken Dodd gestorben

Er wurde von der Queen mit dem Ritterorden geehrt. Jetzt ist der britische Komiker Ken Dodd im hohen Alter gestorben.
Sir Ken Dodd bei der Verleihung der National Television Awards 2017. Foto: Ian West Sir Ken Dodd bei der Verleihung der National Television Awards 2017.
London. 

Der britische Star-Comedian und Sänger Ken Dodd ist im Alter von 90 Jahren in Liverpool gestorben. Dodd, dessen Markenzeichen seine wilde Haarfrisur und die hervorstehenden Zähne waren, stand noch Ende Dezember auf der Bühne.

Er füllte große Säle, hatte früher eigene TV-Shows und schaffte es mit seinen Liedern auch in die britischen Charts. Der Entertainer starb am Sonntag in seinem Geburtshaus in Liverpool, wie sein Sprecher am Montag mitteilte.

Dodd hatte erst zwei Tage vor seinem Tod seine Partnerin geheiratet, mit der er 40 Jahre lang zusammen war. Anfang des Jahres musste er sechs Wochen lang wegen einer Infektion im Krankenhaus behandelt werden. Sir Kenneth Arthur Dodd - so sein vollständiger Name - war im hohen Alter von Königin Elizabeth II. mit dem Ritterorden geehrt worden. In den 1960er Jahren schaffte er es ins Guinness-Buch der Rekorde: Er erzählte 1500 Witze in dreieinhalb Stunden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen