E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Cate Shortland inszeniert den „Black Widow”-Film

Jetzt kommen die Frauen: Der „Black Widow”-Film wird sehr weiblich werden.
Regisseurin Cate Shortland 2017 auf der Berlinale. Foto: Gregor Fischer Regisseurin Cate Shortland 2017 auf der Berlinale.
Los Angeles. 

Frauenpower für die Schwarze Witwe: Der geplante Solo-Film um die weibliche Heldin „Black Widow”, gespielt von Scarlett Johansson, soll von einer Frau inszeniert werden.

Die Australierin Cate Shortland (49) sei nach monatelanger Suche als Regisseurin ausgewählt worden, berichteten die US-Branchenblätter „Variety” und „Hollywood Reporter” am Donnerstag. Shortland drehte zuletzt in Berlin den beklemmenden Thriller „Berlin Syndrom” und 2012 das Drama „Lore” über ein Mädchen im Nachkriegsdeutschland.

Seit „Iron Man 2” (2010) hat Johansson die „Black Widow”-Figur aus dem Marvel-Universum schon mehrere Male verkörpert, zuletzt an der Seite von Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans) und Thor (Chris Hemsworth) in dem Kino-Hit „Avengers: Infinity War”. Die als Schwarze Witwe bekannte Spionin Natasha Romanoff ist eine der besten Agentinnen der Welt und die einzige Frau in der Truppe. Über den Drehbeginn für den ersten Solo-Auftritt von „Black Widow” wurde zunächst nichts bekannt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen