Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 28°C

Musik, Literatur und Comedy: Konzertsommer Hanau: Erwachsene bekommen Ermäßigung

Ein Konzert mit Nena eröffnet den zwei Monate andauernden Konzertsommer in Hanau. Außer Musik gibt es im Amphitheater auch wieder Literatur und Comedy.
Nena eröffnet mit zwei Konzerten den Konzertsommer Hanau. Foto: Jens-Ulrich Koch (dpa-Zentralbild) Nena eröffnet mit zwei Konzerten den Konzertsommer Hanau.
Hanau. 

Das dürfte in der deutschen Konzertlandschaft ungewöhnlich sein: ermäßigte Karten für Erwachsene. Der Umstand, dass viele Fans der Zwillingsbrüder Youtube-Stars „Die Lochis“ noch minderjährig sind, ist dafür verantwortlich. So werden wieder erwachsene Begleitpersonen am 8. September gefragt sein, wenn das Rap-Duo auf der Bühne des Hanauer Konzertsommers im Amphitheater vor Schloss Phillipsruhe gastiert.

Den Auftakt des zwei Monate lang dauernden Festivals macht das deutsche NDW-Fräulein-Wunder Nena, deren Konzert am 4. August schon fast ausverkauft ist, so dass die Sängerin für den 3. August zusätzlich gebucht wurde. Weiter geht’s am 5. August mit „Großem Kino“ wie Dirk Eisermann von „Shooter-Promotions“ sagte, als er jetzt das komplette Hanauer Programm vorstellte: Die irischen „Boomtown Rats“ kommen in Originalbesetzung mit Frontmann Bob Geldof. Im Vorprogramm die hessischen Kult-Rocker „Rodgau Monotones“. Willy Astor bringt diesmal, am 6. Juni, sein instrumentales Projekt „The Sound of Islands“ mit. Erstmals zu Gast beim Traditionsfestival unterm Kuppelzelt ist US-Rockröhre Anastacia, die am 8. August für Soul-Feeling sorgen soll.

„Nabucco“ ganz klassisch

Giuseppe Verdis Oper „Nabucco“ in einer Inszenierung von Nadia Hristo und 100 Mitwirkenden werden am 10. August für Klassik-Fans antreten. Einen Tag später zieht Schlager ins Amphitheater ein, wenn das Vogelsberger Duo „Amigos“ Musik macht „Wie ein Feuerwerk“. Dass dann Herz auf Schmerz sich reinem wird, steht außer Frage.

Je nach Charakter eines Konzerts ist das Amphitheater bestuhlt oder frei begehbar. Letzteres wird der Fall sein, wenn „Hanau rocks“ (12. August) neu eingeführt wird. Das dreiteilige Konzert beginnt mit Rücksicht auf die Anwohner schon um 18 Uhr, während die meisten anderen Events um 19.30 Uhr starten. Mit dabei sein werden Udo Dirkschneider von der Metal-Legende „Accept“, Doro Pesch und der Aschaffenburger Sänger und Gitarrist Oliver Hartmann mit seinem Hardrock-Projekt. Am 15. August ist Zeit für „Blackmore’s Night“, die Band des „Deep-Purple“-Gitarristen Ritchie Blackmore. Stimme der Renaissance-Rock-Formation ist Blackmores Gattin Candice Night. Blackmore spielt Gitarre, Mandoline und Mandola und hat sicherlich das ein oder andere umarrangierte Stück seiner früheren Formation dabei. Mit Vorprogramm geht es hier bereits um 19 Uhr los.

„Abba“ im 70er-Stil

Einen Tag später wiederum gastiert in Hanau eine Legende, Albert Hammond. Der Singer/Songwriter hat die 70er Jahre mit Hits wie „The Free Electric Band“, „Everything I Want To Do“ und „Down By The River“ geprägt. Obligatorisch ist die „Abba-Night“ am 17. August: Es gibt die berühmten Songs des Schweden-Quartetts in Cover-Versionen zum Bühnen-Outfit der 70er Jahre. „Merci, Udo Jürgens!“ heißt es am 19. August. Die schönsten Lieder des verstorbenen Schlagersängers werden von „Sahnemixx“ (Hubby Scherhag, Achim Brochhausen und Micky Kollneu) interpretiert.

„Rocky Horror in Concert“ bringt am 20. August das bekannte Frank-N.-Furter-Spektakel auf die Bühne. Obligatorisch die zwei Gastspiele des Schlager-Parodisten Dieter Thomas Kuhn am 25. August und 9. September. Am 26. August werden „Echoes“ aus Aschaffenburg wieder „Pink Floyd“ und deren unvergessliche Progessive-Rock-Songs inklusive üppiger Lightshow performen. Klanglich ganz anders geht es am 27. August zu, wenn die Mittelalter-Hardrocker „In Extremo“ am Mainufer „10 Jahre Burgentour“ begehen. Komiker Helge Schneider ist natürlich auch mit von der Partie. „240 Years of Singende Herrentorte“ wird am 30. August zu erleben sein. Die gemäßigte Mittelalter-Formation „Faun“ beendet das Festival am 24. September mit Folkrock und modernen Beats. jsc

 

Konzertsommer, Amphitheater Hanau. 3. August bis 24. September, verschiedene Uhrzeiten. Karten unter Hotline 0180-60 50 400. Internet www.adticket.de

 

Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse