E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 15°C

Krimi-Komödie „Ocean's 8” räumt mit Frauenpower ab

Sandra Bullock hat sich zuletzt etwas rar gemacht. Jetzt aber meldet sich die Schauspielerin eindrucksvoll zurück.
Cate Blanchett (l-r), Awkwafina, Sarah Paulson, Anne Hathaway, Sandra Bullock, Mindy Kaling, Helena Bonham Carter und Rihanna bei der Weltpremiere von „Ocean's 8” in New York. Foto: Evan Agostini/Invision/AP Cate Blanchett (l-r), Awkwafina, Sarah Paulson, Anne Hathaway, Sandra Bullock, Mindy Kaling, Helena Bonham Carter und Rihanna bei der Weltpremiere von „Ocean's 8” in New York.
Los Angeles. 

Gegen die Frauenpower von „Ocean's 8” hatten andere Filme in Nordamerika keine Chance: Die Kriminalkomödie mit Sandra Bullock und vielen weiteren weiblichen Stars, die einen Diamantenraub planen, hat am Wochenende in den USA und Kanada den ersten Platz der Kinocharts erobert.

Nach Studioschätzungen vom Sonntag spielte der Streifen laut „Hollywood Reporter” gut 41 Millionen Dollar (etwa 35 Millionen Euro) ein.

„Solo - A Star Wars Story” rutschte somit an seinem dritten Wochenende auf den zweiten Rang ab. Dort musste sich der Film mit rund 15 Millionen Dollar begnügen. Auf Rang drei folgte die Comic-Actionkomödie „Deadpool 2” mit gut 13 Millionen Dollar in seiner vierten Woche, mit einem nordamerikanischen Gesamteinspielergebnis von bisher 279 Millionen Dollar.

Der Horrorfilm „Hereditary - Das Vermächtnis” legte mit geschätzten 13 Millionen Dollar auf Platz vier einen guten Start hin. Das Spielfilmdebüt von Drehbuchautor Ari Aster mit den Darstellern Toni Collette und Gabriel Byrne läuft am Donnerstag in den deutschen Kinos an.

Die Comicverfilmung „Avengers: Infinity War” verdiente sieben Wochen nach ihrem Start auf Rang fünf weitere 6,8 Millionen Dollar dazu. Die weltweiten Einnahmen liegen jetzt bei knapp zwei Milliarden Dollar.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen