E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Kunst in New York: Hund balanciert Taxi auf der Nase

Die gelben Taxis gehören zu New York wie der Eiffelturm zu Paris. Man kann mit ihnen fahren - oder auch skulptural erhöhen.
„Spot” von Donald Lipski vor einem Kinderkrankenhaus in Manhattan. Foto: Christina Horsten Foto: dpa „Spot” von Donald Lipski vor einem Kinderkrankenhaus in Manhattan. Foto: Christina Horsten
New York. 

Die gelben Taxis in New York sind weltberühmt - und eines davon ist jetzt auch Kunst. Vor einem Kinderkrankenhaus in Manhattan stellte der Künstler Donald Lipski sein neuestes Werk „Spot” auf: Einen fast zwölf Meter hohen Dalmatiner, der ein Taxi auf der Nase balanciert.

Das Taxi gehörte einst zur Flotte auf den Straßen New Yorks, dann wurde es ausgemustert. Die Statue ist schon zum beliebten Fotomotiv geworden. Besonderer Clou: Bei Regen gehen die Scheibenwischer des Taxis an.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen