Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 22°C

Mila Kunis haut in „Bad Moms” als Mutter auf die Pauke

Das Leben als perfekte Mutter ist schwer. Das weiß auch Amy (Mila Kunis): Zwischen Job, Kindern und Ehe explodiert die 32-Jährige eines Tages und krempelt dann ihr Leben komplett um. Als sie noch zwei Mitstreiterinnen findet, gibt es für die „Bad Moms” kein Halten mehr.
In „Bad Moms” versucht Amy (Mila Kunis), Ehe, Kinder und ihr eigenes Leben unter einen Hut zu bekommen. Foto: Tobis Film GmbH In „Bad Moms” versucht Amy (Mila Kunis), Ehe, Kinder und ihr eigenes Leben unter einen Hut zu bekommen. Foto: Tobis Film GmbH
Berlin. 

Eigentlich gehörte Amy bisher zu den Vorzeige-Müttern ihres Viertels, denen scheinbar alles gelingt und die mit Leichtigkeit einen Job, zwei Kinder und auch noch eine Ehe handeln. Eines Tages aber platzt der hübschen 32-Jährigen der Kragen.

Bei einer Elternversammlung verkündet sie, dass sie nun genug habe von der Rolle der Super-Mutter. Kurz darauf betrinkt sie sich in einer Bar mit zwei ebenfalls gestressten Müttern. Die drei tun sich zusammen, um als „Bad Moms” fortan auf sämtliche Konventionen zu pfeifen. Amy wird verkörpert von Mila Kunis („Black Swan”), die im Film flankiert wird von Kristen Bell und Kathryn Hahn. Die Regie kommt von den „Hangover”-Autoren Jon Lucas und Scott Moore.

Bad Moms, USA 2016, 100 Min., FSK ab 12, von Jon Lucas und Scott Moore, mit Mila Kunis, Kathryn Hahn, Kristen Bell.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse