Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Abonnementkonzert des HR-Sinfonieorchesters: Mozart befreit die Oboe aus ihrem Schattendasein

Beim jüngsten Abonnementkonzert des HR-Sinfonieorchesters in der Alten Oper Frankfurt stellte sich der neue „Artist in Residence“ vor – es ist der französische Oboist François Leleux.
HR-Sinfonieorchester. (Archivbild) Foto: Julian Sajak HR-Sinfonieorchester. (Archivbild)

Im Orchester zählt sie zu den „Stamminstrumenten“, solistisch auf dem Konzertpodium führt sie dagegen eher ein Schattendasein. Wenn da nicht die beiden Oboenkonzerte von Mozart wären, die mit zum Schönsten gehören, was uns der Meister auf dem Gebiet der Musik für Bläser hinterlassen hat. Für den neuen „Artist in Residence“, den renommierten Oboisten François Leleux, war die Aufführung des spritzigen C-Dur-Konzerts (KV 314) somit ein souveräner Einstieg in eine hoffentlich aufschlussreiche Konzertsaison. Man musizierte hörbar gerne zusammen und führte einen gepflegten Dialog, besonders in den beiden frischen Ecksätzen.

Es sollte nicht bei Mozart bleiben, denn es stand auch noch die Uraufführung eines an Klangfarben und musikalischen Effekten reichen Oboenkonzertes des Schweizer Komponisten Michael Jarrell auf dem Programm. Der 1958 geborene Tonsetzer führte den zarten Oboenklang mit der Intensität des Schlagwerks zusammen und erreichte damit schöne Kontraste.

Es war praktisch ein optimaler Übergang zur großen Sinfonik, die nach der Pause auf dem Programm stand. Richard Strauss’ „Alpensinfonie“ ist immer ein Erlebnis – besonders, wenn die Bühne im Großen Saal bis auf den letzten Musikerplatz besetzt ist und alles gespannt auf die Windmaschine oder das Donnerblech blickt. Bis dahin waren allerdings auch manche ruhigen, idyllischen Momente zu durchleben – die Blechbläser waren an diesem Abend besonders zart und präzise. Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada brachte mit lebhafter Geste viele Kontraste zum Wirken und zeigte damit seine Hingabe an großformatige Sinfonik. Ge

Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse