E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Musiker begrüßen "Weltuntergang"

Mit einer spektakulären Aufführung wollen Musiker aus Europa am 21. Dezember das neue Maya-Zeitalter begrüßen. An diesem Tag sollen nach düsteren Prophezeiungen von Astrologen Naturkatastrophen

Mit einer spektakulären Aufführung wollen Musiker aus Europa am 21. Dezember das neue Maya-Zeitalter begrüßen. An diesem Tag sollen nach düsteren Prophezeiungen von Astrologen Naturkatastrophen biblischen Ausmaßes die Welt verwüsten. In Dresden ist aber ein Konzert geplant, mit dem sich Künstler musikalisch vor einer uralten Kultur verbeugen möchten. Markus Rindt, Intendant der international besetzten Dresdner Sinfoniker, machte nun genauere Angaben. Schauplatz ist die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek, in deren Besitz sich eine von drei erhaltenen Maya-Handschriften befindet. Zum Konzert unter Leitung von José Areán wird Sängerin Lulu Ávila live aus Mexiko zugeschaltet. Ihre Stimme mischt sich Punkt Mitternacht mit dem Orchesterklang. Zuvor sind Werke der mexikanischen Komponisten Silvestre Revueltas und Enrico Chapela zu hören. Das Publikum bekommt Gelegenheit, den "Codex Dresdensis" – die Maya-Handschrift – zu sehen. Eine "Überlebensparty" beendet das Ereignis. dpa

Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen