Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Nackte Tänzer eröffnen Sommerfestival in Hamburg

Der französische Starchoreograph Olivier Dubois hat mit seinem Stück «Tragédie» das Internationale Sommerfestival in der ausverkauften Hamburger Kampnagelfabrik eröffnet.
Nackt ist die Tragödie. Foto: François Stemmer/Kampnagel Nackt ist die Tragödie. Foto: François Stemmer/Kampnagel
Hamburg. 

Bei der Deutschlandpremiere am Mittwochabend verkörperten 18 unbekleidete Tänzer und Tänzerinnen existenzielle Aspekte des Menschseins - das Publikum reagierte mit Beifall, Bravo- und Buhrufen.

Die Compagnie gestaltete zu wuchtig pochender bis nervig dröhnender Musik von Francois Caffenne präzise, streng formalisierte Schrittfolgen, die sie mit ekstatischen Ausbrüchen kontrastierte.

Das Festival auf Kampnagel unter seinem neuen Leiter András Siebold bietet bis 25. August rund 50 Kunstprojekte, zumeist Grenzgänge zwischen Genres wie Tanz, Theater, Musik und Bildende Kunst. Renommierte Gäste, darunter Yoko Ono, fünf Uraufführungen, neun Deutschland-Premieren und zwei Ausstellungen stehen auf dem Programm.

Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse