E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Nackte posieren in Melbourne für Spencer Tunick

Er wurde verhaftet, er wurde belächelt - diese Zeiten sind vorbei: Mit seinen „Nudescapes”, Körperlandschaften im öffentlichen Raum, ist Spencer Tunick inzwischen eine feste Größe in der Kunstszene. Seine neueste Aktion führte ihn nach Australien.
Ein fast mystisches Erlebnis: „Return of the Nude” von Spencer Tunick. Bilder > Foto: Penny Stephens/AAP Ein fast mystisches Erlebnis: „Return of the Nude” von Spencer Tunick.
Canberra. 

Rund 400 Menschen haben im australischen Melbourne für den US-Fotografen Spencer Tunick nackt posiert. Sie versammelten sich dafür am Montagmorgen auf dem Dach eines Parkhauses.

Tunick (51) ist bekannt für seine Fotokunst-Installationen mit nackten Menschen, die er beispielsweise schon vor dem Opernhaus in Sydney oder vor der Bayerischen Staatsoper in München inszeniert hat.

In Melbourne trugen die Teilnehmer während der 15-minütigen Aktion bei winterlichen Temperaturen lediglich dünne rote Umhänge. „Ich habe schnell gearbeitet, damit die Menschen nicht frieren”, sagte Tunick. „Ich glaube, ich habe ein schönes Kunstwerk bekommen.”

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen