E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Robert-Geisendörfer-Preis für Hörfunkjournalistin Rühl

Frankfurt/Main. 

Die hessische Hörfunkjournalistin Bettina Rühl erhält den Robert-Geisendörfer-Sonderpreis 2018. Die Jury würdigte mit der undotierten Auszeichnung nach Mitteilung vom Mittwoch ihre Berichterstattung aus und über Afrika. „Bettina Rühl sucht in ihren Hörfunkfeatures mit Empathie die Nähe zu den Menschen”, hieß es in der Begründung. Sie erinnere unermüdlich an Afrika und helfe, das vage Bild des Kontinents zu konturieren und zu korrigieren.

Rühl arbeitet demnach als freie Korrespondentin für verschiedene Hörfunksender, Zeitungen und den Evangelischen Pressedienst. Für ihre Radio-Features über das politische und soziale Leben in Afrika hat sie bereits mehrere Auszeichnungen erhalten. Der Robert-Geisendörfer-Preis wird von der Evangelischen Kirche für herausragende publizistische Leistungen deutscher Hörfunk- und Fernsehsender verliehen. Die übrigen Preisträger werden erst im September bekanntgegeben, die Verleihung ist am 16. Oktober in München.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen