Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

„Shape of Water” ist Golden-Globes-Favorit

Sie gilt als Hollywoods fröhlichste Trophäen-Party und als Oscar-Barometer: In der Nacht zum Montag werden die Golden Globes verliehen. „Aus dem Nichts” könnte die Weltkugel nach Deutschland holen.
Wer wird 2018 einen Golden Globe mit nach Hause nehmen können? Die Spannung steigt. Foto: Paul Buck Wer wird 2018 einen Golden Globe mit nach Hause nehmen können? Die Spannung steigt.
Los Angeles. 

Acht Wochen vor der Oscar-Verleihung stehen die Golden Globes am Wochenende im Rampenlicht. Die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse werden am Sonntagabend (Ortszeit) in Beverly Hills zum 75. Mal vergeben.

Die Gala gilt als Hollywoods ausgelassenste Trophäen-Party, sie ist auch ein Barometer für die glamouröse Oscar-Nacht.

Das Fantasymärchen „Shape of Water - Das Flüstern des Wassers” von Guillermo del Toro ist mit sieben Nominierungen der Favorit des Abends. Steven Spielbergs Politfilm „Die Verlegerin” und der Kriminalfilm „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” gehen mit je sechs Nominierungen ins Rennen um die goldglänzenden Weltkugeln. Um den Top-Globe als bestes Drama wetteifern zudem „Dunkirk” und „Call Me By Your Name”. In der Komödien-Sparte haben unter anderem „Lady Bird”, „Get Out” und „I, Tonya” Chancen.

Auch Deutschland kann auf den begehrten Filmpreis hoffen. Das NSU-Drama „Aus dem Nichts” vom Regisseur Fatih Akin tritt in der Sparte „Bester nicht-englischsprachiger Film” an. Der Film mit der Hauptdarstellerin Diane Kruger konkurriert unter anderem mit dem Gewinner des Europäischen Filmpreises, der schwedischen Satire „The Square”. „Aus dem Nichts” ist auch der deutsche Kandidat für den Auslands-Oscar.

Unter den Schauspielern mit Preischancen sind Gary Oldman („Darkest Hour”), Tom Hanks („Die Verlegerin”), Meryl Streep („Die Verlegerin”), Michelle Williams („Alles Geld der Welt”) und Emma Stone („Battle of the Sexes”).

Neben Spielfilmen werden in den 25 Preiskategorien auch Fernsehproduktionen ausgezeichnet. Serien wie „Black-ish”, „Will & Grace”, „Game of Thrones” und „Stranger Things” sind nominiert.

Der US-Komiker und Talkshow-Moderator Seth Meyers wird erstmals die Globe-Gala moderieren. Vorab wurde schon bekannt, dass Stars wie Emma Stone, Alicia Vikander, Isabelle Huppert, Gal Gadot, Hugh Grant und Seth Rogen beim Austeilen der Trophäen helfen werden.

Eine Globe-Gewinnerin steht schon fest. Oprah Winfrey („Die Farbe Lila”, „Der Butler”) wird den Cecil B. DeMille-Ehrenpreis für ihr Lebenswerk erhalten.

Über die Goldene Weltkugel entscheidet eine kleine Gruppe alteingesessener Auslandsjournalisten (Hollywood Foreign Press Association), weniger als 100 Kritiker. Mehr als 8000 Mitglieder der renommierten Academy of Motion Picture Arts and Sciences bestimmen die Oscars, die Anfang März verliehen werden.

(Von Barbara Munker, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse