Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 32°C

Viola Davis auf „Walk of Fame” verewigt

Meryl Streep hält eine Lobrede, Viola Davis geht auf ihrem Stern zu Boden: Auf Hollywoods „Walk of Fame” ist Davis jetzt mit einer Sternenplakette verewigt. Es war ein langer Weg für ein schwarzes Mädchen mit einem großen Traum.
Die Schauspielerin Meryl Streep (l) gratuliert ihrer Kollegin Viola Davis (r) zum Stern. Foto: Richard Shotwell Die Schauspielerin Meryl Streep (l) gratuliert ihrer Kollegin Viola Davis (r) zum Stern. Foto: Richard Shotwell
Los Angeles. 

Lobesworte, Tränen und lauter Applaus: In einer bewegenden Zeremonie ist die US-Schauspielerin Viola Davis (51, „The Help”) auf dem „Walk of Fame” in Hollywood mit einer Sternenplakette verewigt worden.

Die Afroamerikanerin, die mit fünf Geschwistern in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs, erinnerte am Donnerstag an ihre harte Kindheit. Sie sei immer hungrig gewesen und habe scheu im Hintergrund gestanden. Aber tief drinnen habe sie „große Träume” gehabt. Sie könne kaum glauben, was sie in ihrem Leben erreicht habe, sagte Davis zu Tränen gerührt.

Zusammen mit ihrem Mann und Kollegen Julius Tennon (63, „Fackeln im Sturm”) und der gemeinsamen Adoptivtochter Genesis (5) posierte Davis im Blitzlichtgewitter der Fotografen auf dem Stern. „Mein Leben ist gut”, strahlte die Schauspielerin.

Die Oscar-Preisträgerin Meryl Streep (67) würdigte das „leuchtende” Talent ihrer Kollegin. Davis sei zudem der großmütigste Mensch, den sie kenne, sagte Streep. Sichtlich gerührt dankte sie Davis für deren „erstaunliches Talent”. Sie freue sich darauf, „mehr und mehr und mehr” von ihrer Kollegin zu sehen. Die beiden standen 2008 gemeinsam für den Film „Glaubensfrage” vor der Kamera. 

Davis war 2011 mit einer Hauptrolle in dem Südstaaten-Drama „The Help” über schwarze Hausmädchen bei der weißen Oberschicht in den 60er Jahren international bekannt geworden. Die Rolle brachte ihr 2012 eine Oscar-Nominierung ein. 2015 gewann sie als erste schwarze Schauspielerin die Emmy-TV-Trophäe als beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie („How to Get Away with Murder”).

Derzeit ist sie an der Seite von Denzel Washington im Drama „Fences” in den US-Kinos zu sehen. Diese Rolle brachte ihr eine Golden-Globe-Nominierung als beste Nebendarstellerin ein. Die Preisverleihung findet am Sonntag in Beverly Hills statt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse