Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 26°C

Wim Wenders macht Film mit Papst Franziskus

Das Werk Wim Wenders' ist umfangreich. Bald soll ein weiterer Dokumentationsfilm hinzukommen. Als Protagonisten hat sich der Regisseur keinen anderen als Papst Franziskus ausgesucht.
Regisseur Wim Wenders arbeitet an einem Dokumentarfilm mit Papst Franziskus. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Regisseur Wim Wenders arbeitet an einem Dokumentarfilm mit Papst Franziskus. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Rom. 

Der deutsche Regisseur Wim Wenders macht einen Dokumentarfilm mit Papst Franziskus. In „Pope Francis. A man of his word” wird sich der Pontifex direkt an die Zuschauer wenden und seine Geschichte erzählen.

Ein Veröffentlichungsdatum und einen deutschen Titel gebe es noch nicht, erklärte Wenders' Sprecherin am Freitag in Berlin. Der Film sei auf Initiative des Vatikans entstanden. Wenders (71) ist bekannt für Werke wie „Buena Vista Social Club”, „Paris, Texas” und „Der Himmel über Berlin”.

„Papst Franziskus ist das lebendige Beispiel eines Mannes, der für das steht, was er sagt”, erklärte Wenders laut Mitteilung des Weltvertriebs Focus Features. „In unserem Film beantwortet er viele Fragen, direkt, spontan und ganz offen, Auge in Auge mit dem Zuschauer.” Mit Unterstützung des Vatikans konnten die Filmemacher mehrere lange Gespräche mit dem 80 Jahre alten Argentinier führen. In dem Film wird der Papst über seine Lieblingsthemen wie ökologische Verantwortung, Migration, Konsum und soziale Gerechtigkeit sprechen.

Wenders stammt aus einer katholischen Familie und ist zweifacher Ehrendoktor der Theologie. Er hatte schon 2015 den Vatikansender CTV beraten: Es ging im die Live-Übertragung der Zeremonie, in der Papst Franziskus nach 15 Jahren erstmals wieder die Heilige Pforte des Petersdoms öffnete

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse