Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

„Toni Erdmann” in den USA weiter auf Erfolgskurs

Maren Ade begeistert die Amerikaner: Gerade erst wurde sie vom US-Filmblatt „Variety” auf die Liste der „10 Directors to Watch” gesetzt worden, jetzt sammelt die Filmemacherin erste Preise ein.
Maren Ades Siegeszug begann beim Filmfestival in Cannes. Foto: Julien Warnand Maren Ades Siegeszug begann beim Filmfestival in Cannes. Foto: Julien Warnand

Los Angeles/New York (dpa) - Der deutsche Oscar-Kandidat „Toni Erdmann” von Regisseurin Maren Ade ist von den Filmkritikern in New York zum besten Auslands-Film des Jahres gekürt worden. Die Gewinner der „New York Film Critics Circle Awards” wurden am Donnerstag bekanntgegeben.

Die Musical-Romanze „La La Land” gewann in der Sparte „Bester Film”. Als Schauspieler setzten sich der Amerikaner Casey Affleck („Manchester by the Sea”) und die Französin Isabelle Huppert („Elle”) durch. Der Regie-Preis geht an Barry Jenkins für das Indie-Drama „Moonlight”.

„Toni Erdmann” war am Donnerstag mit fünf weiteren internationalen Filmen auch für die Critics' Choice Awards nominiert worden. „La La Land” geht am 11. Dezember im kalifornischen Santa Monica mit zwölf Nominierungen als Favorit in die Verleihung dieser Trophäen, die von über 300 Mitglieder des Kritikerverbands Broadcast Film Critics Association aus den USA und Kanada ausgewählt werden. 

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kultur

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse