Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Filme

Die »Minions« wollen in ihrem ersten eigenen Kinofilm einen neuen Meister finden, dem sie dienen können. Und der soll möglichst gemein sein. Denn die kapselförmigen Wesen mit den blauen Latzhosen suchen einen richtigen Superschurken.
Film-Kritik zu "Minions"Bösewicht gesucht

In „Ich, einfach unverbesserlich“ waren die Kapsel-Wesen die heimlichen Stars. Jetzt zeigt ein Film, wer die frechen Hüpfer sind und woher sie kommen. mehr

Film-Kritik zu "Liebe auf den ersten Schlag" Von der Schwere des Seins
Madeleine (Adele Haenel), die sich in der Kunst der Selbstverteidigung übt, entdeckt die Liebe zu einem jungen Mann, der so ganz anders ist als sie.

In der Komödie „Liebe auf den ersten Schlag“ ist ein junger Franzose derart in eine ehemalige Studentin verliebt, dass er mit ihr sogar in ein Camp der Armee geht. mehr

clearing
„Marry me!”: Culture-Clash-Komödie aus Kreuzberg
Fahri Yardim spielt auch mit. Foto: Jörg Carstensen

Berlin. Kissy hat indische und deutsche Wurzeln. Mit Tochter Meena lebt sie in einem Kreuzberger Mietshaus in Berlin, das der indischen Großmutter gehört. mehr

clearing
„Minions”: Gelbe Kapsel-Wesen auf Schurkensuche
Ist die größenwahnsinnige Scarlet Overkill wirklich die Richtige für die Minions? Foto: Universal Pictures

Berlin. Bösewicht gesucht! Die „Minions” wollen in ihrem ersten eigenen Kinofilm einen neuen Meister finden, dem sie dienen können. Und der soll möglichst gemein sein. mehr

clearing

Bilderstrecken

„Men & Chicken”: Schräge Komödie mit Mads Mikkelsen
Welch eine schräge Familie. Foto: Rolf Konow/DCM

Berlin. Nach dem Tod ihres Vaters erfahren Elias und sein Bruder Gabriel, dass sie adoptiert sind. Die Suche nach ihrem Erzeuger führt die beiden ungleichen Brüder auf die verlassene Insel Ork, wo zwar kaum Menschen, dafür aber umso mehr Hühner wohnen. mehr

clearing
Düstere Dämonenwelt - Vorgeschichte zu „Insidious”
Schaut Quinn (Stefanie Scott) wirklich unter dem Bett nach? Foto: Sony Pictures

Berlin. Ein Knarzen, ein Kreischen - und klebrige Fußspuren auf dem Flur: Im Gruselfilm „Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang” wird die junge Quinn Brenner von einem Dämon heimgesucht. mehr

clearing
„Worst Case Scenario”: Eine Film-im-Film-Komödie
Für Regisseur Georg (Samule Finzi) und für Olga (Eva Löbau) läuft es nicht rund. Foto: Kawe Vakil/GrandFilm

Berlin. Als die Produzentin unmittelbar vor Drehbeginn den Film über deutsche Fans bei der Fußball-EM in Polen abbläst, ist Regisseur Georg (Samuel Finzi) wild entschlossen, das Projekt allein durchzuziehen. mehr

clearing
„Liebe auf den ersten Schlag”: Gegensätze ziehen sich an
Madeleine (Adèle Haenel) und Arnaud (Kévin Azaïs) sind grundverschieden. Foto: Tiberius Film

Berlin. Arnaud greift seinem Bruder nach dem Tod des Vaters im Familienbetrieb unter die Arme. Eines Tages steht er Madeleine gegenüber, die sich mit einem harten Überlebenstraining auf das Ende der Welt vorbereitet. mehr

clearing
ANZEIGE

Jetzt mitmachen und ein Fußball-Camp mit der Eintracht Frankfurt Fußballschule gewinnen! weiterlesen

„Ich seh Ich seh”: Über Identität und Wahrheit
Produzent Ulrich Seidl, Susanne Wuest, Lukas Schwarz, Regisseur Severin Fiala, Elias Schwarz und Regisseurin Veronika Franz. Foto: Ettore Ferrari

Berlin. Gewissheiten im Leben gibt es kaum. Umso verstörender, wenn selbst in der Familie nichts sicher und verlässlich ist. Im Psychodrama „Ich seh cih seh” zweifeln die Zwillinge Elias und Lukas an ihrer Mutter, die mit einem Gesichtsverband aus dem Krankenhaus ... mehr

clearing
Ausgezeichnete Doku: „Der Papst ist kein Jeansboy”
Krank und einsam in Wien. Foto: W-film/Guerilla Film Koop.Berlin

Berlin. Vor etwa 20 Jahren war der Österreicher Hermes Phettberg („Nette Leit Show”) eine kleine TV-Berühmtheit auch in Deutschland. Mit Wiener Witz, aber auch schamloser Offenheit über seine schwulen Sadomaso-Vorlieben - Stichwort: Jungs in Jeans - sorgte er für ... mehr

clearing
Romanverfilmung „Die Liebe seines Lebens“ Seinen Folterer vergisst man nicht
Eric (Jeremy Irvine) wird vom Feind (Tanroh Ishida) gefoltert.

In Jonathan Teplitzkys Romanverfilmung „Die Liebe seines Lebens“ spielen Nicole Kidman und Colin Firth ein Paar mit schrecklicher Kriegsvergangenheit. mehr

clearing
„Freistatt”: Spannendes Jugenddrama
Wolfgang (Louis Hofmann) leidet im Heim unter psychischem Terror. Foto: Salzgeber & Company Medien

Berlin. Blick zurück im Zorn: Im Jugenddrama „Freistatt” erinnert Autor und Regisseur Marc Brummund an west-deutsche Realität Ende der 1960er Jahre. Damals gehörten Heime für sogenannte schwer erziehbare Kinder und Jugendliche zum Alltag. mehr

clearing
„Antboy 2”: Der Superheld und die Eifersucht
Pelle alias Antboy (Oscar Dietz) besitzt Insekten-Superkräfte. Foto: Rolf Konow/MFA+ FilmDistribution

Berlin. Als Superheld mit Ameisenkräften hat der zwölfjährige Pelle den Bösewicht Floh besiegt. Seitdem ist er ein Star in seiner Kleinstadt Middellund. mehr

clearing
Anzeigenmarkt
kalaydo
„Dior und ich”: Modedesigner Raf Simons im Porträt
Der Dior-Designer Raf Simons bei der Anprobe. Foto: CIM Productions/NFP

Berlin. Am 9. April 2012 wurde der belgische Stardesigner Raf Simons als Nachfolger des in Unehren gegangenen John Galliano zum Kreativdirektor der Damenlinien bei Dior ernannt. mehr

clearing
„Die Liebe seines Lebens”: Drama mit Firth und Kidman
Eine große Liebe: Eric Lomax (Colin Firt) und seine Frau (Nicole Kidman). Foto: Jaap Buitendijk/Koch Films GmbH

Berlin. Selten gibt es Filme, bei denen der Titel so in die Irre führt wie bei „Die Liebe seines Lebens”. Statt einer Romanze erwartet die Zuschauer ein spannendes und psychologisches Drama um Schuld, Rache und Vergebung. mehr

clearing
„Ted 2”: Witzig-derbe Fortsetzung um den zotigen Bären
Ist Teddybär Ted der bessere Mensch? Foto: Universal Pictures

Berlin. Darf ein Plüschbär, dem einst in einer Sternschnuppennacht Leben eingehaucht wurde, ein Kind adoptieren? Darf er heiraten und ist er überhaupt ein Mensch und kein Objekt? mehr

clearing
Doku über die Liebe: „Verliebt, verlobt, verloren”
Renate Hong erzählt ihre Liebesgeschichte. Foto: Kundschafter Filmproduktion GmbH/Farbfilm

Berlin. In „Verliebt, verlobt, verloren” schaut die deutsch-koreanische Regisseurin Sung-Hyung Cho auf Liebesgeschichten von Menschen aus der ehemaligen DDR und Nordkorea. mehr

clearing
Schwaben-Komödie: „Die Kirche bleibt im Dorf 2”
Pfarrer Schäuble (Ulrich Gebauer) auf dem Schutthaufen seiner Kirche. Foto: Bola/Camino Filmverleih

Berlin. Bereits im ersten Teil der Mundart-Komödie „Die Kirche bleibt im Dorf” (2012) mussten die verfeindeten Anwohner von Ober- und Unterrieslingen gemeinsam um ihre Kirche kämpfen. mehr

clearing
„Amapola”: Romantisches Drama aus Argentinien
Geraldine Chaplin spielt eine der Hauptrollen in „Ampola”. Foto: Jeffrey Arguedas/Archiv

Berlin. Argentinien in den 1960er Jahren, am Tage des Militärputsches. Ama ist eine Schauspielerin und verfügt über besondere Fähigkeiten, die es ihr ermöglichen, in die Zukunft zu schauen. Und so muss sie am Abend des Putsches erleben, welch bedrückendes Schicksal ihrer Familie ... mehr

clearing
„City of McFarland”: Sportdrama mit Kevin Costner
Kevin Costner liebt Sportfilme. Foto: Claudio Onorati

Berlin. McFarland ist eine öde, wirtschaftlich angeschlagene Kleinstadt in Kalifornien - bis der neue Sportlehrer Jim White (Kevin Costner) mit seiner unkonventionellen Art den Alltagstrott aufmischt. mehr

clearing
„Big Game”: Komödie in der finnischen Wildnis
Ein ungleiches Team: Onni Tommila (r) als Oskari und Samuel L. Jackson als US-Präsident in Finnland. Foto: Ascot Elite Filmverleih

Berlin. Die Air Force One explodiert und stürzt ab. Terroristen haben es auf den mächtigsten Mann der Welt abgesehen. Doch der US-Präsident entkommt dem Flugzeugunglück in letzter Sekunde in einer Rettungskapsel. mehr

clearing
„Trash”: Thriller aus den brasilianischen Favelas
Die brasilianischen Straßenkinder Rickson Tevez (l) als Raphael und Eduardo Luis als Gardo werden gejagt. Foto: Universal Pictures

Berlin. Die drei Straßenkinder Raphael (Rickson Tevez), Gardo (Eduardo Luis) und Rato (Gabriel Weinstein) arbeiten auf einer Müllkippe am Rande Rios. Als der 14-jährige Raphael im Müll eine Geldbörse mit einem Schlüssel und einem Lotterieschein findet werden die Jungs bald von ... mehr

clearing
Manipulierte Macht: „Die Lügen der Sieger”
Florian David Fitz als Journalist Fabian Groys in einer Szene des Kinofilms „Die Lügen der Sieger”. Foto: Heimatfilm GmbH & Co. KG/NFP

Berlin. Der investigative Journalist Fabian Groys (Florian David Fitz) recherchiert an einer heißen Geschichte über die Invalidenpolitik der Bundeswehr. Die junge Volontärin Nadja (Lilith Stangenberg) setzt er derweil auf eine scheinbar unbedeutende Boulevard-Geschichte an. mehr

clearing
Film-Kritik zu „Love & Mercy“ Surf, surf, surf
Brian Wilson (Paul Dano, rechts außen) hat sich das Surf-Brett geschnappt und posiert mit seinen »Beach Boys« für ein Werbefoto. Mit dabei sind (von links): Bruder Dennis (Kenny Wormald), Al Jardine (Graham Rogers), Bruder Carl (Brett Davern) und Mike Love (Jake Abel).

Bill Pohlad hat das Leben des „Beach-Boys“-Musikers Brian Wilson verfilmt: „Love & Mercy“. Paul Dano und John Cusack spielen, in verschiedenen Altersstufen, den begnadeten Songschreiber, der viele persönliche Krisen durchlitten hat. mehr

clearing
Film-Kritik zu „Jurassic World“. Die Dinosaurier sterben nicht aus
Tierpfleger Owen Grady (Chris Pratt) muss sich vor seinen schlechtgelaunten Dinosauriern in Sicherheit bringen.

Gut 20 Jahre nach „Jurassic Park“ gibt es nun „Jurassic World“. Darin tummeln sich die urzeitlichen Tiere unter der Regie von Colin Trevorrow in 3D-Technik. mehr

clearing
„8 Namen für die Liebe”: Erfolgskomödie aus Spanien
Hier treffen Welten aufeinander: Rafa (Dani Rovira) und Amaia (Clara Lago) Foto: Alamode Film

Berlin. In Spanien, seinem Entstehungsland, hatte dieser Film mehr als zehn Millionen Zuschauer. mehr

clearing
Buddy-Komödie „Miss Bodyguard” mit Reese Witherspoon
Da ist das Geschrei groß: Die Polizistin (Reese Witherspoon) und die Gangster-Braut (Sofía Vergara). Foto: Warner Bros

Los Angeles. In „Miss Bodyguard” treffen zwei grundverschiedene Frauen aufeinander. mehr

clearing
Sehenswertes Kinderkino: „Rico, Oskar und das Herzgebreche”
Die kleinen Dektive Rico (Anton Petzold) und Oskar (Juri Winkler) ermitteln wieder. Foto: 2015 Twentieth Century Fox

Berlin. Rico und Oskar sind zwei Berliner Jungs so unterschiedlich wie Charlottenburg und Marzahn. Rico ist kräftig und stark, aber eben nicht der Hellste. Oskar ist ängstlich und schmächtig, dafür aber superschlau. Doch sie sind beste Freunde. mehr

clearing
„Jurassic World”: Fortsetzung des Dino-Spektakels
Owen Grady (Chris Pratt) muss mit Dinosauriern kämpfen. Foto: Universal Pictures

Berlin. In einem vielbesuchten Dinosaurier-Themenpark auf einer subtropischen Insel basteln die Betreiber an genmanipulierten Urzeitviechern. mehr

clearing
„Love & Mercy”: Film über Beach Boy Brian Wilson
Paul Dano überzeugt als junger Brian Wilson. Foto: F. Duhamel/StudioCanal

Berlin. Die Beach Boys wurden Anfang der 1960er Jahre in Kalifornien gegründet. Mit ihren Hits, darunter „Good Vibrations” oder „Wouldn't It Be Nice” eroberten sie die Herzen von Fans weltweit. mehr

clearing
„Victoria”: Kinoexperiment mit nur einer Einstellung
Eine zarte Liebe: Sonne (Frederick Lau) und Victoria (Laia Costa). Foto: Senator Film

Berlin. Ein Berlin-Film der besonderen Art: Der deutsche Regisseur Sebastian Schipper („Absolute Giganten”) schickt in „Victoria” eine fünfköpfige Gruppe, vier Jungs, ein Mädchen, auf die nächtlichen Straßen der Hauptstadt und lässt sie dort ein wildes ... mehr

clearing
Agenten-Satire: „Spy - Susan Cooper Undercover”
Susan Cooper (Melissa McCarthy) ist eine ganz besondere Agentin. Foto: 2015 Twentieth Century Fox

Berlin. Als alle CIA-Top-Spione enttarnt sind, meldet sich die bescheidene Schreibtischagentin Susan Cooper (Melissa McCarthy) freiwillig für die heikle Suche nach den Hintermännern der geraubten Atombombe. mehr

clearing
„Parcours d'amour”: Neue Doku von Bettina Blümner
Vom Tanz und von der Liebe erzählt Bettina Blümners Doku. Foto: Neue Visionen Filmverleih

Berlin. Ihr Dokumentarfilm „Prinzessinnenbad” wurde 2007 zu einem Überraschungserfolg. Darin erzählt Regisseurin Bettina Blümner von mehreren Mädchen aus Berlin-Kreuzberg, von ihrem Alltag, ihren Wünschen. mehr

clearing
„Kind 44”: Tom Hardy jagt einen Serienkiller
Liebe in schweren Zeiten: Raisa (Noomi Rapace) und Leo Demidow (Tom Hardy). Foto: Larry Horricks/Concorde Filmverleih

Berlin. Eine gigantische Geheimdienstmaschinerie sorgt in der stalinistischen Sowjetunion für Angst und Schrecken. Niemand traut niemandem. Regimegegner werden gnadenlos verhaftet und eliminiert, Verbrechen gibt es offiziell nicht in dieser klassenlosen Gesellschaft, in der jeder ... mehr

clearing
„A World Beyond&ldquo Die Welt von morgen
Der Wissenschaftler Frank (George Clooney) macht sich gemeinsam mit der jungen Casey (Britt Robertson, dahinter) auf den Weg nach Tomorrowland. Dort erhoffen sich die beiden eine neue Zukunft für die Menschheit.

Britt Robertson kämpft als junges Mädchen an der Seite von George Clooney als knurrigem Wissenschaftler für die Utopie einer besseren Gesellschaft. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Ostwind 2" Pferde in eleganter Bewegung
Große Liebe: Jannis Niewöhner als Milan mit seiner Schmimmelstute (links) und Hanna Binke als Mika mit ihrem Hengst Ostwind.

In dem Abenteuerfilm „Ostwind 2“ verbringt die Schülerin Mika ihre Sommerferien auf dem Gestüt ihrer Großmutter. Dort stößt das kluge Mädchen auf Schwierigkeiten. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Zweite Chance" Ein Baby-Tausch mit fatalen Folgen
Lykke May Andersen und Nikolaj Lie Kaas in »Zweite Chance«.

Susanne Biers Drama „Zweite Chance“ verzahnt schicksalhaft die Lebensgeschichten zweier junger Ehepaare, die unterschiedlicher nicht sein könnten. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Die Gärtnerin von Versailles" Es plätschern die Brunnen
Die Gärtnerin Sabine De Barra (Kate Winslet) steht dem königlichen Parkarchitekten André Le Nôtre (Matthias Schoenaerst) sichtlich nahe.

Schauspieler Alan Rickman erzählt in seiner zweiten Regiearbeit „Die Gärtnerin von Versailles“ eine Liebesgeschichte mit Kate Winslet in der Titelrolle. mehr

clearing
Film-Kritik zu "The Gunman" Im Bruchteil der Sekunde

Die Handlung um den ehemaligen Söldner führt in den Kongo, wo sich Politik und Wirtschaft ungut vermischen. Pierre Morel hat Regie geführt. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest" Eine Fee schmust nicht mit einem Scheusal
Das »Nimmerbiest« versetzt die Feenwelt in Schrecken.

„Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest“ heißt die Fortsetzung der Zeichentrickgeschichte um das märchenhafte Wesen aus dem Nimmerland. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron" Alles für den Weltfrieden
Hammerhart: Captain America (Chris Evans, links) und Donnergott Thor (Chris Hemsworth) haben die Wahl der Waffen bereits hinter sich. Jetzt kommt es darauf an, gemeinsam auszurücken, um für Freundschaft und Selbstlosigkeit zu kämpfen.

In dem zweiten Film um „The Avengers“ bricht das „Age of Ultron“ an. Joss Whedon hat die neue Episode um die Comic-Helden etwas düsterer inszeniert, wiederholt aber den Aufruf zum Gemeinschaftsgeist. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Big Eyes" Der Ehemann ist ein charmanter Kunstbetrüger
Christoph Waltz und Amy Adams als Künstler-Ehepaar.

In dem biografischen Film „Big Eyes“ schildert Regisseur Tim Burton, unter welchen Umständen die Gemälde von Margaret Keane ihre ersten Bewunderer fanden. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Hubert von Goisern – Brenna tuat’s schon lang" In der Blaskapelle mitmachen will so einer nicht
Hubert von Goisern versenkt sich in die Ziehharmonika.

In dem Dokumentarfilm „Hubert von Goisern – Brenna tuat’s schon lang“ porträtiert Marcus H. Rosenmüller den österreichischen Erfinder des Alpenrocks. mehr

clearing
Film-Kritik zu „Das Glück an meiner Seite“ Ziemlich beste Freundinnen
Kate (Hilary Swank, rechts) versteht sich mit der Studentin Bec (Emmy Rossum) besser, als es bei einer Schwerkranken und ihrer Betreuerin üblich ist.

Die schwerkranke Pianistin versucht, mit dem Beistand ihrer studentischen Pflegerin noch das Beste aus ihrem beeinträchtigten Leben zu machen. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Ausbruch" In Griechenland ist es nicht mehr auszuhalten
Maria (Angeliki Papoulia) ist mit den Nerven am Ende.

„A Blast – Ausbruch“ heißt ein Film von Syllas Tzoumerkas über eine junge Frau, die das Chaos in ihrer krisengeschüttelten Heimat nicht länger ertragen kann. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Tod den Hippies!! Es lebe der Punk!!" Mit der Flowerpower ist es vorbei
Zum Punk bitte hier lang: Blixa Bargeld (Alexander Scheer, links), Nick Cave (Marc Hosemann, Mitte) und Robert (Tom Schilling).

In seinem filmischen Rückblick „Tod den Hippies!! Es lebe der Punk!“ erinnert sich Oskar Roehler an die 80er Jahre in West-Berlin und an das Ende der Friedfertigkeit. mehr

clearing
"Der Nanny" Bauunternehmer baut ab
Aug in Aug mit dem Tintenfisch: Matthias Schweighöfer spielt in „Der Nanny” einen fiesen Baulöwen. Foto: Pantaleons Film/Warner Bros

Ausnahmsweise ist der Berliner nicht als Brausekopf zu sehen, sondern als harter Geschäftsmann, der einen Kinderbetreuer engagiert und dabei den Falschen erwischt. mehr

clearing
Die Großstadt Paris lockt vom Misthaufen weg
Paula (Louane Emera) singt auch auf dem Weg zur Schule.	Foto: Concorde

In der französischen Familienkomödie „Verstehen Sie die Béliers?“ beharrt eine junge Frau mit taubstummen Eltern auf ihrem eigenen Glück. mehr

clearing
Das Gedächtnis geht verloren
Noch kann die Professorin Alice (Julianne Moore) ihre Vorlesungen halten. Doch ihre Alzheimer-Krankheit schreitet voran.	Foto: Concorde

In dem Alzheimer-Film „Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“ spielt Julianne Moore eine erfolgreiche Professorin, deren Erinnerungsvermögen schwindet. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Asterix im Land der Götter" Julius Cäsar lässt eine Luxussiedlung bauen
Müssen Asterix (links) und Obelix draußen bleiben? Die beiden Gallier stehen vor einer römischen Luxussiedlung in ihrer Nachbarschaft.	Foto: Universum

In dem Zeichentrickfilm „Asterix im Land der Götter“ leistet der spirrige Gallier zusammen mit dem rundlichen Obelix erneut Widerstand gegen die Römer. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Als wir träumten" Eine neue Freiheit dämmert herauf
Marcel Heupermann, Julius Nitschkoff, Frederic Haselon, Merlin Rose und Joel Basman (von links) als Träumer.	Foto: Pandora

Andreas Dresens 90er-Jahre-Film „Als wir träumten“ erinnert daran, wie die ostdeutschen Jugendlichen die Zeit der Wende für sich zu nutzen und zu feiern wussten. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Selma" Der Hass trennt die Rassen
Szene aus dem Film "Selma".

Der Geschichtsfilm „Selma“ erinnert daran, wie in der gleichnamigen Stadt die schwarze Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King aufmarschierte. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Traumfrauen" Männer sind was Sonderbares
Karoline Herfurth, Palina Rijinski und Iris Berben (von links).	Foto: Warner

In Anika Deckers romantischer Komödie „Traumfrauen“ suchen vier von den Männern enttäuschte Frauen ihr Glück in der Liebe. Wo sie es in Berlin wohl finden? mehr

clearing
Film-Kritik zu "Jacky im Königreich der Frauen" Manche Männer sollten Schleier tragen
Szene aus dem Film "Jacky im Königreich der Frauen".

„Jacky im Königreich der Frauen“ ist eine Parodie des syrisch-französischen „Charlie-Hebdo“-Zeichners und Regisseurs Riad Sattouf auf Diktaturen. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Fifty Shades of Grey" Sado-Maso-Sex mit Peitsche
Szene aus dem Film "Fifty Shades of Grey".

Gut 40 Minuten braucht die Verfilmung des Sado-Maso-Romans „Fifty Shades of Grey“, bis der reiche Geschäftsmann Christian Grey für die Studentin Anastasia Steele die Hosen fallen lässt. mehr

Fotos
clearing
Film-Kritik zu "Sehnsucht nach Paris" Die Liebe lässt noch Platz für die Hoffnung
Brigitte (Isabelle Huppert, rechts) ist endlich in Paris.	Foto: Wild Bunch

In der zarten Ehegeschichte „Sehnsucht nach Paris“ reist Isabelle Huppert als Bäuerin zum ersten Mal in die französische Hauptstadt. mehr

clearing
Film-Kritik zu "Manolo und das Buch des Lebens" Im Land der lebenden Toten
Wer in das »Buch des Lebens« schaut, kann dort den Menschen aller Welten und Zeiten begegnen. Sie sind nämlich gar nicht gestorben. Sie sind noch quicklebendig und mitten unter uns. Das lernen auch Manolo, Joaquin, Maria und all die anderen Figiren aus dem Film von Jorge R. Gutierrez noch lernen.

In dem schrägen Trickfilm „Manolo und das Buch des Lebens“ wollen zwei Freunde das Herz einer gemeinsamen Freundin gewinnen. Sie ahnen nicht, dass Geister ihre Finger im Spiel haben. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse