Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C
1 Kommentar

Andrea Bocelli kämpft gegen Verzehr von Hundefleisch

Der italienische Tenor setzt seine Prominenz für Tierschützer ein, die insbesondere an Südkorea und China appellieren, auf Hundefleisch zu verzichten.
Der italienische Star-Tenor Andrea Bocelli. Foto: Daniele Mascolo Der italienische Star-Tenor Andrea Bocelli. Foto: Daniele Mascolo
Rom. 

Der italienische Star-Tenor und Tierliebhaber Andrea Bocelli (58) macht sich gegen den Konsum von Hundefleisch stark.

„Wir müssen versuchen, wenigstens ein bisschen von dem zurückzugeben, was diese Tiere uns geben. Lasst sie uns nicht aussetzen, lieben wir sie und vor allem, weil sie Freunde sind, misshandeln wir sie nicht und essen wir sie nicht”, sagte der blinde Sänger in einem Video, das er mit italienischen Tierschützern der Organisation Leidaa aufgenommen hat.

In dem Video zeigt er sich mit seinem Hund Chopin. „Das ist der erste Freund, der auf mich wartet, wenn ich von den Reisen zurückkehre, die ich das Jahr über ins Ausland mache.”

Die Tierschützer beziehen sich in ihrem Appell insbesondere auf Südkorea und China, wo Hundefleisch verkauft und gegessen wird.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse