Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Chris Evans ist privat nicht gern in L.A. unterwegs

Weil in Kalifornien ständig irgendjemand etwas von ihm wolle, zieht sich der Schauspieler Chris Evans privat gerne in seinen Heimat-Bundesstaat Massachusetts zurück.
Daheim ist es auch schön: Der Hollywood-Star Chris Evans (36) erholt sich gerne in seiner Heimat Massachusetts. Foto: Paul Buck Daheim ist es auch schön: Der Hollywood-Star Chris Evans (36) erholt sich gerne in seiner Heimat Massachusetts. Foto: Paul Buck
Los Angeles. 

Beruflich ist Hollywood-Star Chris Evans (36) viel in Los Angeles unterwegs - privat eher ungern. In der kalifornischen Filmstadt wolle ständig jemand etwas von ihm, sagte der „Captain America”-Darsteller in einem Interview der „Berliner Zeitung” (Montag).

„Wenn man in L.A. im Restaurant angesprochen wird und sich nett unterhält, dauert es meistens nicht lange, bis die andere Person sagt: „Vielleicht könntest du ja mal das Drehbuch lesen, das ich geschrieben habe. Ich habe ein Exemplar im Auto, das hole ich mal eben.””

In seiner Heimat Massachusetts sei das anders, betonte Evans: Wenn er dort jemanden in einer Bar treffe, „dann will der oder die eigentlich nie etwas. Nur nett sein und der Freude Ausdruck verleihen”. Das empfinde er als „deutlich angenehmer”.

Evans ist von Donnerstag (13. Juli) an im Familiendrama „Begabt” in den deutschen Kinos zu sehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse