Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Ehetipp von John Cleese: Bekommt keine Kinder!

Spezialist für Lebensweisheiten: Hätte John Cleese die Wahl zwischen Kindern und Katzen, er würde sich für Katzen entscheiden. Hört man da Ironie heraus?
John Cleese hat mit der Truppe Monty Python die Kunst des hintersinnigen schwarzen Humors perfektioniert. Foto: Koen Van Weel John Cleese hat mit der Truppe Monty Python die Kunst des hintersinnigen schwarzen Humors perfektioniert. Foto: Koen Van Weel
Berlin. 

John Cleese ist ein legendärer Schauspieler und Filmemacher, hat aber auch viel Erfahrung mit der Ehe: Der 76 Jahre alte Satiriker ist schon zum vierten Mal verheiratet und bringt es so auf den Punkt: „Kinder. Furchtbar.”

Junge Leute verliebten sich, „sind glücklich und dann kriegen sie ein Kind”. Das habe dramatische Folgen, sagte er der Deutschen Presse-Agentur: „Sie sind dann kein Paar mehr, sondern Eltern für etwa 35 Jahre.” Wie ernst Cleese das alles meint? Nun, seine Bewunderung für schwarzen Humor ist seit langem bekannt.

Für junge Paare hat der Brite einen Tipp: „Schafft euch keine Kinder an, sondern Katzen!” Diese benähmen sich besser und müssten nicht erzogen werden. „Du fütterst sie ein- oder zweimal am Tag und wenn sie groß sind, geben sie dir nicht die Schuld für alles.” Der Schauspieler („Das Leben des Brian”, „Ein Fisch namens Wanda”) hat zwei erwachsene Töchter und ist zweifacher Großvater.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse