Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Harrison Ford in Zwischenfall an Flughafen verwickelt

Der Hollywood-Star fliegt gern selbst. In Kalifornien wäre er aber beinahe mit einer Passagiermaschine zusammengestoßen. Angeblich hatte er Roll- und Landbahn verwechselt.
Harrison Ford ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Pilot. Foto: Paul Buck Harrison Ford ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Pilot. Foto: Paul Buck
Los Angeles. 

Der US-Schauspieler Harrison Ford (74) hat am Steuer eines Kleinflugzeuges beinahe einen Unfall mit einer Linienmaschine verursacht.

Ford wollte mit seinem Flieger auf einem Flughafen in der Nähe von Los Angeles landen. Dabei verwechselte er aber die Landebahn mit einer Rollbahn und flog nur knapp über einer mit mehr als 100 Menschen besetzten Maschine von American Airlines hinweg. Niemand wurde verletzt, und auch Sachschaden gab es keinen.

Ein Sprecher der Fluggesellschaft American Airlines bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch den Vorfall, der bereits am Montagmittag (Ortszeit) stattgefunden habe. Er sei den Aufsichtsbehörden gemeldet worden. Das Management des Hollywood-Stars wollte den Zwischenfall zunächst nicht kommentieren.

Ford, der vor allem durch die Erfolgs-Kinoreihen „Star Wars” und „Indiana Jones” berühmt wurde, ist als Hobby-Pilot und Sammler von Oldtimer-Flugzeugen bekannt. 2015 hatte Ford bei einer Bruchlandung mit einem Kleinflugzeug auf einem Golfplatz nach einem Motorschaden Knochenbrüche und Schnittwunden erlitten und mehrere Wochen im Krankenhaus verbracht.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse