E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Im Eurojackpot warten weiter 90 Millionen Euro

Der Lotto-Wahnsinn geht in die nächste Runde. Werden in der siebten Woche endlich die 90 Millionen Euro ausgeschüttet?
Wird der Eurojackpot diesmal geknackt? Foto: Monika Skolimowska Wird der Eurojackpot diesmal geknackt?
Helsinki. 

Das gibt es doch nicht: In der siebten Woche in Folge liegen 90 Millionen Euro im Topf des Eurojackpots und warten auf einen glücklichen Gewinner. Sieben Zahlen müssen richtig angekreuzt werden, seit 14 Ziehungen ist dies Tippern aus 18 europäischen Ländern nicht mehr gelungen.

An diesem Freitag (gegen 21.00 Uhr) werden in Helsinki die Kugeln im Eurojackpot gezogen, der seit 2012 ausgespielt wird. Noch nie blieb in diesen sechs Jahren die bei 90 Millionen Euro gesetzlich gedeckelte Obergrenze so lange unerreicht.

Alleiniger Rekordhalter für einen Lottogewinn in Deutschland ist bislang ein Tipper aus Baden-Württemberg. Der Glückliche aus dem Schwarzwald sicherte sich 2016 die Summe von 90 Millionen Euro.

Wegen der Deckelung bei 90 Millionen fließt jeder zusätzlich gespielte Euro in die 2. Gewinnklasse und bildet dort einen weiteren Jackpot. In dieser Woche sind das rund 23 Millionen Euro. Die Lotterie wird in 18 europäischen Ländern angeboten.

Um abzuräumen, muss auf dem Tippzettel an sieben Stellen das Kreuz richtig gesetzt werden. Dabei müssen 5 aus 50 sowie weitere 2 aus 10 Zahlen getippt werden. Gelingt dies gleich mehreren Mitspielern, wird die Gewinnsumme geteilt. Seit dem Start des Eurojackpots hat die europäische Lotterie zum fünften Mal die Obergrenze erreicht.

Die Chance auf den Gewinn des Eurojackpots liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag („6 aus 49”). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen. In der 2. Gewinnklasse des Eurojackpots, für die fünf Richtige plus eine getroffene Zusatzzahl nötig sind, liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit bei 1 zu 6 Millionen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen