E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 16°C

Jimmy Fallon: Bewegender Abschied von seiner Mutter

Jimmy Fallon moderierte erstmals seit dem Tod seiner Mutter wieder die „Tonight Show”. In einer emotionalen Ansprache würdigte er sie.
Von Gefühlen übermannt: Jimmy Fallon hat an seine gestorbene Mutter erinnert. Foto: Paul Buck Von Gefühlen übermannt: Jimmy Fallon hat an seine gestorbene Mutter erinnert.
New York. 

US-Moderator Jimmy Fallon (43) hat sich mit bewegenden Worten öffentlich von seiner kürzlich gestorbenen Mutter Gloria verabschiedet.

„Sie war das beste Publikum, sie war diejenige, die ich immer zum Lachen bringen wollte”, sagte Fallon am Montag (Ortszeit) in seiner Late-Night-Sendung „The Tonight Show”. Und fügte mit Tränen in den Augen hinzu: „Mama, ich werde niemals damit aufhören, dich zum Lachen bringen zu wollen.”

Fallons Mutter war am 4. November im Alter von 68 Jahren gestorben. Der Moderator hatte daraufhin vorige Woche alle Aufzeichnungen seiner Fernsehsendung abgesagt, um Zeit mit seiner Familie zu verbringen, wie er am Montag erklärte. „Sie war so ein großer Fan der Show und von allem, was ich gemacht habe”, erklärte Fallon jetzt und bedankte sich bei allen Fans für die Unterstützung in dieser für ihn schwierigen Zeit.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen