E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

Johnny Depp: Nach Gewaltvorwürfen sah man mich als Biest

Kurz galten sie als Hollywood-Traumpaar, dann trennten sie sich nach 15 Monaten: Die Ehe von Johnny Depp und Amber Heard ging nicht im guten auseinander.
Der Schauspieler Johnny Depp weist erneut Gewaltvorwürfe gegen seine Person zurück. Foto: Yui Mok/PA Wire Der Schauspieler Johnny Depp weist erneut Gewaltvorwürfe gegen seine Person zurück.
London. 

Hollywood-Schauspieler Johnny Depp (55) hat in einem Interview Gewaltvorwürfe seiner Ex-Frau Amber Heard (32)  zurückgewiesen.

„Es hat mich verletzt, dass ich als jemand dargestellt wurde, von dem ich nicht weiter entfernt sein könnte”, sagte Depp dem britischen Magazin „GQ”. „Jemanden verletzen, den du liebst? Wie ein Tyrann? Nein, das kann sich nicht nach mir anhören.”

Die Schauspieler hatten sich 2016 nach 15 Monaten Ehe getrennt und danach einen monatelangen Rosenkrieg ausgetragen. Heard behauptete etwa, Depp habe ihr ein Handy an den Kopf geworfen. Der 55-Jährige hatte sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Berichte hätten seinem Ansehen massiv geschadet, sagte er nun. „Die Leute haben mich anders angeguckt. Es fühlte sich an, als ob innerhalb einer sehr kurzen Zeit aus Aschenputtel ein Biest würde.”

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen