Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Leute: Kabarettistin Käthe Lachmann gibt Bühnenkarriere auf

Lange Jahre stand sie mit großer Angst auf der Bühne, jetzt hat Käthe Lachmann die Reißleine gezogen. Die Kabarettistin will nie mehr auf auftreten.
Käthe Lachmann hat sich wegen ihrer Angststörungen behandeln lassen. Foto: Horst Galuschka Käthe Lachmann hat sich wegen ihrer Angststörungen behandeln lassen.
München/Hamburg. 

Die preisgekrönte Komikerin Käthe Lachmann („Quatsch Comedy Club”) hat wegen einer Angststörung ihre Bühnenkarriere beendet.

„Ich bin lange mit Angst auf der Bühne gestanden, das war sehr anstrengend und kräftezehrend”, sagte die 46-Jährige der „Augsburger Allgemeinen”. Sie habe eben nur die anderen zum Lachen gebracht, und die hätten nicht gemerkt, wie es in ihr ausgesehen habe.

Seit sie offen mit ihrer Krankheit umgehe, gehe es ihr besser, so die Kabarettistin weiter. Wegen der Behandlung der Angststörung tritt sie bereits seit 2015 nicht mehr öffentlich auf. „Irgendwann traute ich mich nicht mehr aus dem Haus”, sagte sie.

Vor rund einer Woche erschien Lachmanns Buch „Keine Panik, liebe Angst”, in dem sie von ihren Erfahrungen berichtet. Sie ist für ihre selbst geschriebenen Comedy-Programme bekannt, mit denen sie regelmäßig in ganz Deutschland auf Tour ging.

Lachmann wurde unter anderem mit dem Deutschen Kabarettpreis und mit dem NDR-Comedy-Preis ausgezeichnet.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse