Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Lugner trotz Krankheit „frohen Mutes” für Opernball

Was ist los mit dem österreichischen Baulöwen? Er hat angedeutet, dass er gesundheitliche Probleme hat, doch nicht mehr verraten.
Der österreichische Bauunternehmer Richard Lugner bei der Eröffnung des Wiener Opernballs 2016. Foto: Christian Bruna Der österreichische Bauunternehmer Richard Lugner bei der Eröffnung des Wiener Opernballs 2016. Foto: Christian Bruna
Wien. 

Richard Lugner (84) ist trotz einer ernsthaften Erkrankung zuversichtlich, dass er im Februar 2017 am Wiener Opernball teilnehmen kann. „Ich bin frohen Mutes”, sagte der österreichische Bauunternehmer am Dienstag.

Allerdings liefen die Vorbereitungen nicht rund. Der Star, den er zum Opernball einladen wollte, habe vor wenigen Tagen abgesagt. „Wir suchen nun einen guten Ersatz.” Lugner bittet seit vielen Jahren Prominente in seine Loge und zahlt dafür erhebliche Summen.

Er selbst fühle sich grundsätzlich ganz wohl. „Ich hoffe, dass die ärztliche Kunst hilft.” Er habe im September von seiner Krankheit, die er nicht genauer schildern wollte, erfahren. Er habe von 30 Behandlungen nun acht hinter sich. Lugner ist seit rund zwei Jahren mit seiner gut 57 Jahre jüngeren deutschen Frau Cathy verheiratet.

Zuletzt war die Ehe in einer tiefen Krise.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse