Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 25°C

Nazan Eckes: „Ich bin keine Supermama”

Dass Mutterschaft und Berufsleben oft kollidieren, ist eine Binsenweisheit. Die Moderatorin vertraut auf die Hilfe ihrer Familie.
Die Moderatorin Nazan Eckes spricht offen über die Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Foto: Jörg Carstensen Die Moderatorin Nazan Eckes spricht offen über die Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Hamburg. 

Für TV-Moderatorin Nazan Eckes (41) ist es nach eigenen Worten nicht leicht, ihre Mutterrolle und den neuen Job bei der RTL-Show „Das Supertalent” unter einen Hut zu bekommen.

„Ich bin keine Supermama. Ich versuche wie jede andere Mutter auch, mein Bestes zu geben”, sagte sie dem Magazin „Gala”. „Ich will da keinem was vormachen.” Als sie gesehen habe, dass die Produktionszeiträume von „Dance Dance Dance” und „Supertalent” aufeinandertreffen, habe sie um Hilfe gebeten: „Ich hab meine Mutter angerufen und gesagt: „Mama, wenn du nicht kommst, schaffe ich das nicht.” Jetzt sind meine Eltern extra früher aus der Türkei zurückgereist.”

Eckes hat mit ihrem Mann zwei Kinder. Die elfte Staffel vom „Supertalent” wird vom 10. August an von RTL ausgestrahlt. Die Moderation übernimmt Daniel Hartwich.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse