E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Paul McCartney: „Ich habe Gott gesehen”

Der Mann kennt keinen Ruhestand. In ein paar Tagen erscheint das neue Album von Paul McCartney.
Ex-Beatle Paul McCartney 2016 bei einem Konzert in Düsseldorf. Foto: David Young Ex-Beatle Paul McCartney 2016 bei einem Konzert in Düsseldorf.
London. 

Paul McCartney glaubt an die Existenz eines höheren Wesens. Er habe während eines Drogentrips vor vielen Jahren eine besondere Begegnung gehabt, sagte der 76 Jahre alte Ex-Beatle der Londoner „Times”. „Und ich habe Gott gesehen, dieses wunderbare, gewaltige Ding und ich fühlte mich ganz klein.”

Das habe sein Leben zwar nicht grundlegend verändert, aber es sei ein Hinweis gewesen. „Ich denke, es gibt etwas Höheres.” Er erlaube sich auch daran zu glauben, dass geliebte verstorbene Menschen auf eine geheimnisvolle Weise weiter präsent sind. „Sie sind hier und schauen auf dich herab”, sagte er. „Da ist ein Teil von dir, der denkt, dass es dafür keinen Beweis gibt. Aber ein Teil von dir will das glauben.”

An Ruhestand denkt der 76-Jährige nicht. Am 7. September erscheint sein neues Solo-Album mit dem Titel „Egypt Station”. Es wird sein 17. Studio-Album sein.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen