E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Robbie Williams hat's mit dem Rücken

Auch Robbie Williams spürt ein wenig die Last der Jahre. Auf der Bühne schont sich der Enteratiner jetzt mehr als früher.
Robbie Williams geht nicht mehr an den Rand der Erschöpfung. Foto: Britta Pedersen Robbie Williams geht nicht mehr an den Rand der Erschöpfung. Foto: Britta Pedersen
Berlin. 

Robbie Williams (42) trickst auf der Bühne, um seinen Rücken zu schonen. Er habe den Rücken eines „alten Mannes”, verriet der Sänger der Deutschen Presse-Agentur in einem Interview in Berlin.

„Als ich jünger war, da hat mich meine Bühnenperfomance dermaßen geschafft, dass ich nach einer Tour immer ziemlich am Ende war”, sagte der Popstar. „Eigentlich schon in der Mitte einer Tour. Ach was, nach zwei Wochen! Ich wollte eben unbedingt eine gute Show abliefern.”

Heute lässt es Williams auf der Bühne entspannter angehen. „Ich werfe mich groß in Schale, versuche so charismatisch wie möglich zu sein und eine gute Show abzuliefern, ohne mich völlig zu verheizen.” Sorge, dass die Fans mehr Körpereinsatz von ihm erwarten, hat der Brite nicht: „Man muss einfach öfter mit dem Zeigefinger auf Leute im Publikum zeigen. Das ist der Ausgleich für's viel auf der Bühne herumrennen.” Am 4. November bringt Williams sein neues Album „The Heavy Entertainment Show” auf den Markt. 2017 will er auf Tour gehen - dann wohl wieder mit viel Zeigefingereinsatz.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen