Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Schauspieler Tom Schilling wollte eigentlich Maler werden

Tom Schilling ist in dem deutschen Kino zu einer festen Größe geworden. Mit seinem Schauspiel überzeugt er Fans wie Kritiker. Dabei wollte der junge Star ursprünglich einen anderen Berufsweg einschlagen.
Tom Schillings Schauspieltalent ist unbestritten. Allerdings kann er auch sehr gut malen und wollte zunächst mit dieser Kunst seinen Lebensunterhalt verdienen. Foto: Jörg Carstensen/dpa Tom Schillings Schauspieltalent ist unbestritten. Allerdings kann er auch sehr gut malen und wollte zunächst mit dieser Kunst seinen Lebensunterhalt verdienen. Foto: Jörg Carstensen/dpa
Osnabrück. 

Seine Kunstlehrerin schätzte sein Talent - deswegen wollte Schauspieler Tom Schilling („Oh Boy”, „Unsere Mütter - unsere Väter”) eigentlich Maler werden: „Das war der einzige ernsthafte Berufswunsch, den ich in meiner Jugend hatte”, sagte Schilling der „Neuen Osnabrücker Zeitung”.

Er sei mit zwölf Jahren in Museen gegangen. Er habe Bilder aus den Katalogen abgemalt und in der Volkshochschule Malklassen besucht. „Das habe ich neben der Schauspielerei gemacht und eigentlich gedacht, dass es später am ehesten darauf hinauslaufen würde.” Irgendwann sei dann aber die Schauspielerei so ernsthaft geworden, dass sie seinen eigentlichen Berufswunsch überholt habe. Am 21. April erscheint Schillings erstes Singer-Songwriter-Album - mit einem „Seestück” von Gerhard Richter auf dem Cover.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse