Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Shakira hat „echte Gefühle” nur auf Spanisch

Der Auftakt ihrer Welttour findet nicht wie geplant am Mittwoch in Köln statt - Stimmbandentzündung! Als sie noch sprechen durfte, hat sie in einem Interview erklärt, wieso sie auf ihrem aktuellen Album wieder nur Spanisch singt.
Shakira muss ihren Tourauftakt in Köln absagen. Foto: Michel Euler Shakira muss ihren Tourauftakt in Köln absagen.
Hamburg. 

Die kolumbianische Sängerin Shakira (40) hat mit englischsprachigen Hits wie „Whenever, Wherever” und „Hips Don't Lie” große Erfolge gefeiert - doch für bestimmte Dinge braucht sie ihre Muttersprache: „Echte Gefühle kann ich nur auf Spanisch 'rüberbringen”, sagte sie jetzt der Zeitschrift „Cosmopolitan”.

Ihr aktuelles Album „El Dorado” stärke ihre Wurzeln, weil sie darauf Spanisch singe: „Ich bin nun mal eine lateinamerikanische Künstlerin. Das macht mich aus.” Durch ihre Ehe mit Profifußballer Gerard Piqué und die Geburt ihrer beiden Kinder habe sich viel verändert, so Shakira. „Früher hat sich alles nur um mich gedreht, jetzt spielt meine kleine Familie quasi die Hauptrolle.” Diese neue Realität tue ihr gut. „Da ich schon so jung Karriere gemacht habe, kannte ich lange nichts anderes als zu arbeiten.” Sie sei wie eine Nomadin um die Welt gereist. Diese Zeit möchte die 40-Jährige auf keinen Fall missen, schließlich habe sie dabei viel erlebt und gelernt.

Den eigentlich für Mittwoch geplanten Auftakt ihrer Welttournee in Köln musste Shakira allerdings absagen. Aufgrund einer Stimmbanderkrankung könne die Tournee nicht wie geplant starten, teilte der örtliche Konzertveranstalter mit. Shakira entschuldigte sich auf ihrer Internetseite und kündigte an, schnell einen neuen Termin für das Konzert finden zu wollen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse