Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Tischfußball-WM in Hamburg mit 25 Disziplinen

Los geht's - die Tischfußball-WM ist Hamburg ist eröffnet. Rund 800 Teilnehmer kämpfen bis Ostersonntag um WM-Ehren. Auch zahlreiche Lokalmatadoren rechnen sich gute Siegchancen aus.
Die Tischfußballerinnen Maura Porrmann (l) und Lilly Andres in Hamburg an einem Tuniertisch. Foto: Axel Heimken Bilder > Die Tischfußballerinnen Maura Porrmann (l) und Lilly Andres in Hamburg an einem Tuniertisch. Foto: Axel Heimken
Hamburg. 

Kickern um die Krone: In der Hamburger Kampnagelfabrik ist am Mittwoch die Weltmeisterschaft im Tischfußball gestartet. Bis Ostersonntag werden die Titelträger in 25 Disziplinen ermittelt.

Männer, Frauen, Senioren, Junioren und Rollstuhlfahrer kämpfen nach der Premiere im Jahr 2006 zum zweiten Mal in der Hansestadt um den WM-Sieg. Entscheidungen fallen im Classic Doppel, Speedball Doppel, Doppel, im Einzel und im Mannschafts-Wettbewerb.

Nach Angaben des Veranstalters absolvieren die etwa 800 Teilnehmer aus insgesamt 40 Ländern an den fünf Veranstaltungstagen mehr als 2000 Spiele an 120 Tischen. Beim bisher letzten WM-Championnat 2015 in Turin war Deutschland die erfolgreichste Nation: Es gab fünfmal Gold, dreimal Silber und eine Bronzemedaille.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Leute

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse