Kommentare

Zumutungen sind Karstadt-Mitarbeiter gewohnt. 75.000 gab es einst – Mitte der 90er Jahre, als der Konzern die Nummer eins unter Deutschlands Warenhäusern war. mehr

clearing

Das war eine tolle Woche für die Fußball-Bundesligisten in den europäischen Wettbewerben. mehr

clearing

Nun bläst Bremen also tatsächlich zum Angriff auf den großen König Fußball und wird dafür zumindest aus fußballferneren Reihen gewiss Applaus bekommen. mehr

clearing

Weil den Bundesbürgern mehr und mehr die Lust am Sparen vergeht, bangen die Sparkassen um Einlagen und befürchten gravierende Probleme bei der Altersvorsorge. mehr

clearing

Übertrifft „Question Time“ – die Fragestunde des britischen Parlaments – oft den Unterhaltungswert des Londoner Fußballderbys Arsenal gegen Chelsea, gleicht der Deutsche Bundestag bei der Wahrnehmung mehr

clearing

Das war wahrlich keine leichte Geburt, bis die neue EU-Kommission in trockenen Tüchern war. mehr

clearing

Ach, wie hatte die Konkurrenz doch gehofft, dass der FC Bayern wegen der WM-Strapazen seiner Spieler in dieser Saison zu keinem Durchmarsch starten wird. mehr

clearing

Für deutsche Beobachter wirkte der Prozess gegen Oscar Pistorius oft wie eine Seifenoper: Nun ist das Urteil gefällt. mehr

clearing

Das iPhone 6 mag sich zwar manchmal verbiegen, aber für reichen Gewinn sorgt es bei Apple dennoch. Davon sollten auch die Aktionäre des Konzerns etwas abbekommen. mehr

clearing

Die Familie ist am wichtigsten – das ist der Tenor vieler Umfragen zum Lebensglück. mehr

clearing

In der vergangenen Woche hatte Thomas Schaaf erklärt, dass seine Frankfurter Eintracht den Ausfall von inzwischen vier verletzten Leistungsträgern kurzfristig sicher verkraften könne. mehr

clearing

Wenn Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble etwas gegen den Strich geht, reagiert er meist mit einer Mischung aus beißender Ironie, Sturheit und demonstrativer Ignoranz. mehr

clearing

NEUSTE VIDEOS

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Die Wahrheit dieses Klassikers konnte man jetzt wieder in Berlin studieren. mehr

clearing

Nach der frustrierenden Niederlage in Köln herrscht beim BVB Katzenjammer. mehr

clearing

Angesichts des erneuten Bahn-Streiks wird dem Gros der Bundesbürger wohl das Verständnis ausgehen. Doch die Lokführer sind nicht alleine schuld. mehr

clearing

Finanzielle Sorgen sind nicht neu für den Deutschen Eishockey-Bund. DEB-Präsident Franz Reindl hat wenigstens einen Plan. mehr

clearing

Das Verletzungspech bei der Eintracht ist besorgniserregend. Unser Sportredakteur Klaus Veit hat sich darüber Gedanken gemacht. mehr

clearing

Wer in den meisten asiatischen Staaten politische Karriere machen will, muss Golf spielen können. Nachwuchspolitiker putten deshalb eifrig. mehr

clearing

Der Kaufvertrag zwischen Bayern LB und HGAA war 23 Seiten dünn – üblich sind bei Milliardendeals mehrere hundert Seiten, um sich gegen Risiken abzusichern. mehr

clearing

Die Flucht eines hessischen Islamisten zeigt, dass die Vernetzung der Strafverfolgungsbehörden in Hessen einfach nicht klappt. mehr

clearing

Der internationale Eishockey-Verband hatte einst die Zahl der WM-Teams erhöht, um Deutschland im Turnier zu haben. Das wäre für die DFB-Elf auch nicht schlecht. mehr

clearing

Wer nicht alle sechs Monate ein neues Tagesgeldkonto eröffnet, bekommt nur Minizinsen. Wer nicht mindestens jährlich den Telefonanbieter wechselt, zahlt drauf. mehr

clearing

Der Europäische Gerichtshof verhandelt die deutschen Klagen gegen die Europäische Zentralbank. War der unbegrenzte Ankauf von Staatsanleihen rechtens? mehr

clearing

Die Bundesregierung hat die Wachstumsprognosen drastisch nach unten korrigiert. Für Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel besteht "kein Grund zur Panik". mehr

clearing

Der Formel-1-WM-Titel geht an die Schwaben mit dem Stern: Für Mercedes hätte es nicht besser kommen können. mehr

clearing

Die Vergabe des Wirtschafts-Nobelpreis ist eigentlich ein US-amerikanisches Ding. Doch die Franzosen haben gerade einen Lauf. mehr

clearing

Die komplizierte Lage in Kobane und das Vorrücken der IS lassen derzeit einen Einsatz der Bundeswehr als unrealistisch erscheinen. mehr

clearing

Auch wenn viele es auf den ersten Blick nicht so sehen: Es ist gut, dass die deutsche Fußball-Nationalmannschaft verloren hat. mehr

clearing

Beim Treffen in Fulda gaben sich die hessischen Grünen recht zufrieden mit ihrer Spitze. Dabei gäbe es durchaus Gründe, aufzubegehren. mehr

clearing

Die Europäische Union betreibt eine verfehlte Flüchtlingspolitik. Das System funktioniert vorn und hinten nicht. mehr

clearing

Ein Spezialist wollte er nie sein. Zeit seiner Karriere hat Fabian Hambüchen betont, ein Dasein als kompletter Turner anzustreben, als Mehrkämpfer. mehr

clearing

Nun also doch nicht Helmut Kohl. Anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls galt der ehemalige deutsche Regierungschef als einer der Topfavoriten für den diesjährigen Nobelpreis. mehr

clearing

Die Bilanz in der Eishockey Champions League ist blamabel: Alle sechs DEL-Vertreter sind nach der Gruppenphase ausgeschieden, fünf sind Kellerkinder. mehr

clearing

Der IWF kritisiert Deutschland, Frankreich und Italien. Wenn die EU eine produktive Gemeinschaft bleiben soll, müssen zwei Dinge geschehen. mehr

clearing

Die unautorisierten "Memoiren" des Altkanzlers Helmut Kohl erzählt nichts Neues. Viel spannender dagegen wäre Kohls eigene Einschätzung. mehr

clearing

Diesen Tag werden die Anhänger des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen wohl niemals vergessen. mehr

clearing

Die deutsche Buchbranche setzt große Hoffnungen in elektronische Bücher – und hat mit ihnen ein Problem: Amazon. mehr

clearing

Thomas Schäfer ist scharfe Beschimpfungen gewöhnt, wenn er seinen Entwurf für den Landeshaushalt präsentiert. mehr

clearing

Der Verkauf der Supermarktkette von Tengelmann an Edeka muss vom Bundeskartellamt noch genehmigt werden. Doch lukrativ ist das Geschäft allemal. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse