Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Bundestagswahl: Kommentar: Demokratie braucht Teilhabe

Langweiliger Wahlkampf? Wie sollen CDU und SPD sich nach vier Jahre großer Koalition gegenseitig beharken? Es ist zu hoffen, dass es keine GroKo mehr geben muss und endlich wieder gestritten werden kann.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der letzte Buchstabe im Alphabet?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Den meisten Deutschen sind Bürgerrechte egal.
    von Menschenrechtler , 23.09.2017 09:14

    „Mit Bürgerrechten werden in Deutschland keine Wahlen gewonnen“, so ein Politikberater (Netzfund). Aber: Vorgetäuschte Bürgerrechte und Unterdrücktenstatus machen einige Bürger aggressiv.
    Egoistischer Machtmissbrauch durch Amtsträger wird praktiziert und mit dem Gruppenegoismus der Herrschenden vertuscht, und zwar bis zum Bundesverfassungsgericht und zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, vgl. z.B. http://unschuldige.homepage.t-online.de/, https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/?s=rechtsbeugung&submit=Suchen, https://www.youtube.com/watch?v=yf7ncU6ZxHA. Erfolgsquoten dementsprechend, z.B. beim Bundesverfassungsgericht, im Bereich von 0,2 bis 0,3 % (http://www.amazon.de/Das-Recht-VerfassungsbeschwerdeR%C3%BCdiger-Zuck/dp/3406467237).
    Legitimationskettentheorie, Grundgesetz u.ä. sind Irrlehren, weil Verhaltensgesetze wie die Arroganz der Macht ignoriert werden. Auch die neue Gewaltenteilung des Grundgesetzes steht nur auf dem Papier (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/idee).

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse