Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kommentar: Kerngeschäft nicht vernachlässigen

Von

Dass viele Abgeordnete während der Plenarsitzungsrunden im Hessischen Landtag mit Abwesenheit glänzen, wirkt mehr als befremdlich. Schließlich wurden die 110 Volksvertreter in den Landtag gewählt, damit sie bei der Gesetzgebung die Interessen der Bürger vertreten. Das machen sie auch, keine Frage. Mit der Anwesenheit in den Sitzungen, die alle paar Wochen zweieinhalb Tage dauern, nehmen sie es aber nicht so genau. Doch warum? An der Bezahlung kann es nicht liegen, die Abgeordneten werden mit 7583 Euro jeden Monat üppig entlohnt.

Teilgenommen wird aber offenbar nur dann, wenn es der eigenen politischen Schwerpunktsetzung entspricht. Ansonsten führen die Politiker lieber Besuchergruppen durchs Haus und kümmern sich um ihr Alltagsgeschäft. Das ist nicht ganz nachvollziehbar, schließlich sollte die parlamentarische Arbeit als das Kerngeschäft höchste Priorität haben.

Zur Startseite Mehr aus Meinung der Redaktion

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse