Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 22°C

Kommentar: Von Rekord zu Rekord

Trotz vieler politischer Unsicherheiten ist die Lage der Wirtschaft in Deutschland positiv. Ein Kommentar von Stefan Wolff.
Symbolbild Foto: Boris Roessler (dpa) Symbolbild

Die Finanzmärkte scheinen derzeit nur eine Richtung zu kennen. Die Aktienindizes eilen von Rekord zu Rekord. Erst knackte der Deutsche Aktienindex (Dax) die 12.500-Punkte-Marke, und ein paar Tage später, zum Wochenschluss, stieg er erstmals über 12.700 Punkte. Auch die sogenannten „Nebenwerte“ im M-Dax und S-Dax schweben auf Allzeit-Höchstständen.

Angesichts der vielen politischen Unsicherheiten ist das erstaunlich, doch der Erfolg hat viele Väter. Vor allem aber spiegeln die Aktienkurse die Lage der Wirtschaft. Die läuft vor allem in Deutschland rund. Die Arbeitslosenzahl schrumpft immer weiter. Mehr Jobs bedeuten mehr Geld. Mehr Geld bedeutet mehr Konsum. Letzterer ist eine Erfolgsgeschichte.

Stefan Wolff Bild-Zoom
Stefan Wolff

Auch die deutschen Exportmärkte entwickeln sich weiter gut. Trotz aller Schwierigkeiten bleiben deutsche Autohersteller und Maschinenbauer in der Erfolgsspur. Zur guten Stimmung tragen folgerichtig auch die Wirtschaftsdaten aus China und Wirtschaft bei. Zuletzt konnten die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt überraschen.

In Situationen wie diesen wiegen sich Anleger gern in Sicherheit; wohlwissend, dass keine Rally ewig geht, verhalten sie sich genau so. Dabei ist Vorsicht durchaus angebracht. Als günstig können Aktien aus Deutschland und dem restlichen Europa nicht mehr gelten. Sämtliche gängigen Bewertungszahlen lassen auf hohe Preise – zum Teil sogar auf Übertreibungen – schließen. So langsam wird die Luft dünn.

Auf der anderen Seite ist der Aufwärtstrend noch ungebrochen. Wer will, kann die Welle weiter reiten, sollte aber nicht überrascht sein, wenn sie bricht.

Zur Startseite Mehr aus Meinung der Redaktion

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse