E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Kommentar zur Kaufhhaus-Fusion: Es hängt vom Kunden ab

06.09.2018, Rheinland-Pfalz, Trier: Die Warenhäuser Karstadt und Kaufhof stehen in der Moselstadt nebeneinander. Die geplante Fusion der Warenhausketten Karstadt und Kaufhof hat eine wichtige Hürde genommen. Foto: Harald Tittel (dpa) 06.09.2018, Rheinland-Pfalz, Trier: Die Warenhäuser Karstadt und Kaufhof stehen in der Moselstadt nebeneinander. Die geplante Fusion der Warenhausketten Karstadt und Kaufhof hat eine wichtige Hürde genommen.

Nun also doch. Was noch vor wenigen Jahren als reine Fantasterei galt, wird Wirklichkeit: eine deutsche Warenhaus AG, bestehend aus Kaufhof und Karstadt – unter Führung des letzteren Konzerns. Eine Liebesheirat ist das nicht, aber eine wohl unvermeidliche Verbindung.

Offene Türen, offene Zukunft? Alle 96 Kaufhof-Warenhäuser dürften in den kommenden Wochen zur Diskussion stehen, auch das auf der Zeil.
Nach Fusion Experten sehen auf der Zeil Platz für zwei Warenhäuser

Karstadt übernimmt Kaufhof. Die gestern bekanntgewordene Fusion hat auch in der Belegschaft der Galeria Kaufhof auf der Zeil für Unruhe gesorgt.

clearing

Beide Handelsriesen wanken, der eine mehr, der andere weniger. Schuld sind fehlgeschlagene Sanierungsversuche, erhöhte Mieten, mit denen die jeweiligen Investoren die Kaufsummen mitfinanzierten, und ein Mangel an Konzepten für das Warenhaus der Zukunft. Vor allem aber leiden sie – wie der gesamte deutsche Einzelhandel – unter der gnadenlosen Konkurrenz durch die großen Online-Konzerne wie Amazon und Zalando.

Corinna Maier Bild-Zoom
Corinna Maier

Natürlich kann man den Kaufhäusern wie dem traditionellen Einzelhandel insgesamt Versäumnisse im Internet-Geschäft vorwerfen. Doch es geht um mehr als das schiere Überleben einer Branche. Die kleinen und großen Läden prägen das Gesicht unserer Innenstädte, sorgen für Lebensqualität und die Versorgung mit allem, was man im Alltag so braucht.

Filialen der Warenhäuser Kaufhof und Karstadt liegen in Trier direkt nebeneinander. Nun fusionieren beide Unternehmen. Es ist nicht schwer vorauszusehen, dass in Trier nur ein Kaufhaus übrig bleibt.
Kaufhaus-Fusion Das Ende eines Konkurrenzkampfs

Kaufhof und Karstadt setzen ihren Weg gemeinsam fort. Dass die traditionsreichen Kaufhäuser unter ein Dach kommen, ist der vorläufige Schlusspunkt einer wechselvollen Rivalität.

clearing


Am Ende hängt es vom Kunden und seinem Kaufverhalten ab, ob das Projekt Warenhaus AG letztlich zu einem Erfolg wird.

politik@fnp.de

Zur Startseite Mehr aus Meinung der Redaktion

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen