Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Obamas Überraschungseier

Von
<span></span> Foto: (FNP)

Wer dachte, Barack Obama sei nur noch eine „lame duck“ (lahme Ente), hat sich geirrt. Der scheidende US-Präsident hat zuletzt noch einmal drei Pflöcke eingeschlagen, die Nachfolger Donald Trump nicht leicht entfernen kann. So hat Obama einige Naturschutzgebiete deklariert, in denen Trump nicht einfach herumbohren kann. Ebenso wenig kann er die Ausweisung russischer Diplomaten rückgängig machen. Am ehesten kann er sicher noch damit leben, dass Obama im UN-Sicherheitsrat eine Resolution hat durchgehen lassen, die Israel verärgert hat, indem sie die Zwei-Staaten-Lösung als Bedingung für einen Frieden zwischen Juden und Palästinensern nennt. Aber vielleicht ist das noch nicht alles. Obama könnte bis zur Amtsübergabe am 20. Januar noch für weitere Überraschungen gut sein.

dieter.sattler@fnp.de

Zur Startseite Mehr aus Meinung der Redaktion

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse