Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Auf der Jagd nach dem Arm - "Was weg is, is weg"

Für den Erfolgsfilm "Wer früher stirbt, ist länger tot" schrieb er zusammen mit Marcus H. Rosenmüller das Drehbuch. Jetzt hat Christian Lerch seinen ersten eigenen Spielfilm gedreht.

Berlin. 

Für den Erfolgsfilm "Wer früher stirbt, ist länger tot" schrieb er zusammen mit Marcus H. Rosenmüller das Drehbuch. Jetzt hat Christian Lerch seinen ersten eigenen Spielfilm gedreht.

Die schwarze Komödie "Was weg is, is weg" ist ein Roadmovie über drei gänzlich verschiedene Brüder - in den Hauptrollen die Brüder Florian und Maximilian Brückner sowie Mathias Kellner. Weil der Metzger Much (Jürgen Tonkel) bei einem dummen Unfall seinen Arm verliert und der Hund damit davon rennt, beginnt eine wilder Verfolgungsjagd über Äcker und Landstraßen. Dabei legt der in bayerischem Dialekt gedrehte Film alte Familiengeheimnisse und Feindseligkeiten offen. Ein skurriler Film mit oft abwegiger Handlung, aber grandiosen Schauspielern.

(Was weg is, is weg, Deutschland 2012, 87 Min., FSK ab 6, von Christian Lerch, mit Florian Brückner, Mathias Kellner, Maximilian Brückner)

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viel ist 10 + 1: 




Mehr aus Panorama
Heiße Tage, tropische Nächte
Abkühlung von der Hitze: Ein Jugendlicher springt im Freizeitbad Ilmenau in Thüringen ins Wasser. Foto: Michael Reichel

Offenbach/Stendal. Hoch „Amelie” überzieht Deutschland mit heißer Wüstenluft aus Afrika. Mit den Temperaturen steigt die Waldbrandgefahr. In Sachsen-Anhalt stirbt eine Frau beim Baden. mehr

Fotos
clearing
Viele Studenten haben psychische Probleme
Jens Baas ist Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Berlin. Wie steht es um die Gesundheit von Deutschlands Studenten? Nach neuen Erkenntnissen einer großen Krankenkasse haben angehende Akademiker oft erheblichen Stress - und zunehmend Psycho-Probleme. Doch viele von ihnen gehen mit dem Druck an der Uni auch nicht sinnvoll um. mehr

clearing
Deutschland verdankt Hoch „Annelie” 90-Jähriger aus Konstanz
Die 90-jährige Annelie Dehnert-Hilscher: Das derzeitige Wetterhoch „Annelie” ist nach der Konstanzerin benannt. Foto: Felix Kästle

Berlin. Im Januar bekam eine 90-Jährige von ihren Kindern ein ungewöhnliches Geschenk - sie sollte Namensgeberin eines Hochdruckgebiets werden. Dass sie ausgerechnet für die heißesten Tage des bisherigen Jahres Patin sein würde, ahnte „Annelie” damals noch nicht. mehr

clearing
Militärmaschine stürzt auf Wohngebiet Flugzeugabsturz in Indonesien: Mehr als 140 Opfer
Ein Rad der Unglücksmaschine auf einer Straße von Medan auf Sumatra. Foto: Dedi Sahputra

Jakarta. Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Indonesien sind inzwischen mehr als 140 Menschen getötet worden. Die genaue Unglücksursache wird noch untersucht. mehr

clearing
Mehr Bissverletzungen Hunde-Beißattacken mehren sich
In einigen Regionen hat die Zahl der Hunde-Attacken deutlich zugenommen. Foto: Stefan Sauer

Berlin. Der Hund gilt als bester Freund des Menschen - trotzdem kommt es immer wieder zu Beißattacken. Die Zahl der Angriffe ist mancherorts gestiegen. Der Grund ist unklar - mehr Hunde, mehr Bisse? mehr

clearing
Flugzeugabsturz Mindestens 20 Tote bei Absturz einer Militärmaschine in Indonesien
Rettungskräfte untersuchen die Trümmer des abgestürzten Militärtransporters. Foto: Dedi Sahputra

Jakarta. Beim Absturz eines Militärtransporters sind in Indonesien mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse