Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 25°C

Blitzermarathon am Mittwoch: Polizei verschärft Kontrollen

Überhöhte Geschwindigkeit ist immer noch Ursache Nummer eins für schwere Verkehrsunfälle. Foto: Daniel Bockwoldt Überhöhte Geschwindigkeit ist immer noch Ursache Nummer eins für schwere Verkehrsunfälle. Foto: Daniel Bockwoldt
München. 

Mit verschärften Tempokontrollen überprüft die Polizei am Mittwoch in mehreren Bundesländern Raser. Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Brandenburg und Thüringen beteiligen sich an einem europaweiten Blitzermarathon.

Auch in Hamburg, Hessen und Sachsen müssen Auto- und Motorradfahrer mit verstärkten Kontrollen rechnen, allerdings nicht 24 Stunden lang. Das teilte das bayerische Innenministerium mit. Die Messstellen wurden vorab angekündigt.

Der ADAC befürwortete die Aktion ebenso wie die Ankündigung der Kontrollen: Überhöhte Geschwindigkeit sei noch immer Ursache Nummer eins für schwere Verkehrsunfälle. Es gehe bei dem Blitzermarathon darum, Gefahrenstellen ins Bewusstsein zu rufen, sagte eine Sprecherin am Dienstag. „An diesen Stellen sollte man auch an anderen Tagen langsamer fahren”, erläuterte sie.

Den Vorwurf, nur die Staatskassen füllen zu wollen, wies Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ab: „Wir wollen das Problembewusstsein der Autofahrer für zu hohe Geschwindigkeit schärfen. Ziel unserer Aktion ist, bewusst den Fuß vom Gas zu nehmen, am besten dauerhaft.”

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse