E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Der Bergsommer ist zu Ende: 55.000 Tiere kommen ins Tal

Hirten treiben im Vilstal ihre Herden ins Tal. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Hirten treiben im Vilstal ihre Herden ins Tal.
Pfronten. 

Mit dem traditionellen Viehscheid in Pfronten haben am Samstag die Allgäuer Bergbauern das Ende des Sommers eingeläutet.

Auch in den Alpenregionen Oberbayerns werden in diesen Wochen die Tiere von den Almwiesen geholt und in die Ställe im Tal gebracht.

Etwa 100 Tage lang werden im Sommer die Rinder, Schafe, Ziegen und Pferde auf den Almen und Alpen versorgt. Insgesamt rund 55.000 Tiere stehen dann auf den Weiden in den Bergen. Beim Abtrieb werden die Rinder häufig festlich geschmückt, rund um das Brauchtumsspektakel gibt es in vielen Orten Volksfeste.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen