E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Eisdecke mit Laser messen: Klima-Satellit der Nasa gestartet

Die „Delta II” Rakete der United Launch Alliance (ULA) mit „ICESat-2” an Bord vor dem Start auf der Vandenberg Militärbasis. Foto: Bill Ingalls/NASA via AP Die „Delta II” Rakete der United Launch Alliance (ULA) mit „ICESat-2” an Bord vor dem Start auf der Vandenberg Militärbasis.
Vandenberg. 

Ein neuer Klima-Satellit der US-Raumfahrtbehörde Nasa soll unter anderem die Eisflächen der Erde mit einem Laser vermessen. Der Satellit „ICESat-2” startete am Samstag mit einer „Delta II”-Rakete von einem Weltraumbahnhof im US-Bundesstaat Kalifornien, wie die Nasa mitteilte.

Der „ICESat-2” (Ice, Cloud and Land Elevation Satellite-2) trägt einen Laser, der pro Sekunde 10.000 Impulse zur Oberfläche der Erde schickt. Anhand der Zeitspanne, die es dauert, bis die Impulse zurück zum Satelliten kommen, können Wissenschaftler die Höhe von Eisdecken, Gletschern und Vegetation auf der Erde berechnen und Veränderungen beobachten.

Ein ähnlicher Vorgänger-Satellit, „ICESat”, war zwischen 2003 und 2010 in Betrieb gewesen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen