Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Hilfsorganisation will Symbol für den weiblichen Zyklus einführen: Emoji für die Monatsblutung

Unterschiedliche Kopfbedeckungen, Berufe oder Hautfarben: Emojis gibt es mittlerweile für jede Lebenslage - ein Symbol für die weibliche Periode fehlt allerdings noch. Das möchte die Hilfsorganisation Plan International nun ändern, hat fünf Emoji-Varianten entworfen und zur großen Abstimmung auf Facebook aufgerufen.
Foto: Plan International
Für über 800 Millionen Menschen auf der Welt ist die weibliche Periode jeden Monat ein Thema. Trotzdem gibt es kein Emoji, mit dem sich Frauen über die Monatsblutung austauschen können. "There's an emoji for just about everything, from tacos to tropical fish. But, we currently don't have an emoji to describe our periods", schreibt die Journalistin Rachel Thompson auf der britischen Nachrichtenseite Mashable.  Dies soll sich nun ändern. Die Hilfsorganisation Plan International, die sich für die Rechte von Mädchen und Frauen stark macht, hat eine Social-Media-Kampagne für ein spezielles Menstruationssymbol gestartet. Auf Facebook können Nutzer unter fünf Vorschlägen wählen, welches Emoji ihnen am besten gefällt. Das Menstruations-Emoji soll auch dazu beitragen, das Thema zu endtabuisieren.


In vielen Ländern wird die Menstruation bis heute stigmatisiert.In einer Region in Nepal beispielsweise gibt es sogenannte Menstruationshütten, in die die Frauen ziehen müssen, wenn sie ihre Tage haben. Menstruationsblut gilt als unrein.

Positive Reaktionen in den sozialen Netzwerken

Die Reaktionen auf die Initiative in den Sozialen Medien sind zum größten Teil positiv. Vor allem die weiblichen Nutzer haben anscheinend schon sehnlichst auf ein Symbol gewartet. Eine Facebook-Nutzerin würde am liebsten alle fünf Menstruations-Emojis verwenden.


Die Abstimmung auf Facebook geht heute noch den ganzen Tag. Bisher haben sich über 16.000 Nutzer beteiligt.

Das beliebteste Emoji wird Plan International dem Unicode Konsortium vorlegen. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss der größten Softwareunternehmen der Welt,  die den Unicode-Standard, also die Zeichensätze für Computer und andere Geräte herausgeben. 
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse