Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Sieger aus Baden-Württemberg: Eurojackpot in Deutschland geknackt: 90 Millionen Lottogewinn

Der Eurojackpot von 90 Millionen Euro geht nach Deutschland. Die Summe ist ein deutscher Lotterierekord. Die bisherige Bestmarke von 84,8 Millionen Euro war erst einige Wochen alt.
Es geht weiterhin um 90 Millionen Euro. Foto: Federico Gambarini Es geht weiterhin um 90 Millionen Euro. Foto: Federico Gambarini
Helsinki/Münster. 

Der Eurojackpot ist geknackt, und Deutschland hat einen neuen Lotto-Millionär der Superlative. Der Gewinn von 90 Millionen Euro geht nach Baden-Württemberg. Die Zahlen 7-10-25-39-42 plus die zwei Zusatzzahlen 3 und 6 stehen für einen Rekordgewinn in der deutschen Lottogeschichte, wie Westlotto gestern Abend in Münster mitteilte.

Damit ist auch der bisherige Rekord für alle 17 Teilnehmerländer im Eurojackpot mit 90 Millionen Euro aus dem Jahr 2015 eingestellt. Gewinner war damalsein Tipper aus Tschechien.

Den Rekord für Deutschland hielt bislang ein Spieler aus Nordhessen. Der Angestellte hatte sich Anfang August 2016 einen Megagewinn von 84,8 Millionen Euro gesichert.

Weitere Millionengewinner

Acht weitere Tipper – davon fünf aus Deutschland – hatten am Freitagabend fünf Richtige und eine korrekte Zusatzzahl: Sie bekommen jeweils rund 2,8 Millionen Euro. Zwei dieser deutschen Gewinner kommen aus Bayern, je ein weiterer aus Baden-Württemberg, Hessen und Sachsen. Die drei übrigen neuen Millionäre spielten in Finnland (zweimal) und den Niederlanden.

Die Zahlen waren in Helsinki gezogen worden. Zehnmal hintereinander war der Jackpot zuvor nicht geknackt worden und so auf die Höchstsumme angewachsen.

Beim Eurojackpot liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Hauptgewinn bei 1 zu 95 Millionen. Für den Jackpot müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Die Chance für sechs Richtige plus Superzahl im klassischen deutschen Gewinnspiel „6 aus 49“ ist noch geringer - sie liegt bei 1 zu 140 Millionen.

Teilnehmen könnten beim Eurojackpot nach Angaben der Veranstalter theoretisch rund 269 Millionen Spieler in 17 Nationen – vorausgesetzt sie sind mindestens 18, in manchen Ländern auch 21 Jahre alt.

Eine Reihe beim Eurojackpot kostet zwei Euro und ist damit doppelt so teuer wie eine Tippreihe beim traditionellen deutschen Lottospiel „6 aus 49“.

Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse