Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Hipp ruft Frühstücks-Ringe wegen Metalldraht zurück

Rückruf beim Babynahrungshersteller Hipp: Kunden sollen bestimmte Packungen „Kinder Frühstücks-Ringe” zurückbringen.
Hipp hat die betroffenen „Frühstücks-Ringe” aus dem Handel entfernen lassen. Foto: Armin Weigel Hipp hat die betroffenen „Frühstücks-Ringe” aus dem Handel entfernen lassen. Foto: Armin Weigel
Pfaffenhofen an der Ilm. 

Der Babynahrungshersteller Hipp ruft deutschlandweit seine „Kinder Frühstücks-Ringe” zurück. In dem Produkt sei Metalldraht gefunden worden, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Die Frühstücks-Ringe sind eigentlich für Kinder ab dem 15. Monat geeignet.

Betroffen sind insgesamt rund 78 000 Packungen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 5. Januar und dem 19. April 2017 und mit der Artikelnummer 3536. Sie könnten in den Verkaufsstellen zurückgegeben werden, teilte Hipp mit. Die Verbraucher sollen ihr Geld zurückbekommen. Aus dem Handel seien die betroffenen „Frühstücks-Ringe” bereits entfernt worden.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers wurde das Problem in Rückstandsproben entdeckt. In der Produktion werden die Ringe auf einem Sieb getrocknet, von dem sich das Metall abgelöst habe. Bei dem Rückruf handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, um zu vermeiden, dass etwa der Draht beim Mischen der Ringe mit Milch übersehen wird, sagte der Sprecher.

Zwischenfälle habe es nicht gegeben. Andere Produkte der Marke Hipp seien nicht betroffen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse