E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Indonesien: Junge Paare wegen Sex vor der Ehe ausgepeitscht

In Indonesien sind drei junge Paare öffentlich ausgepeitscht worden. Die 18- bis 25-jährigen werden mit bis zu 20 Hieben bestraft, weil sie Sex vor der Ehe hatten. Foto: Hotli Simanjuntak In Indonesien sind drei junge Paare öffentlich ausgepeitscht worden. Die 18- bis 25-jährigen werden mit bis zu 20 Hieben bestraft, weil sie Sex vor der Ehe hatten. Foto: Hotli Simanjuntak
Jakarta. 

Wegen Sex vor der Ehe sind in Indonesien drei junge Paare öffentlich ausgepeitscht worden. Die 18- bis 25-jährigen erhielten in der besonders strikt islamischen Provinz Aceh auf der Insel Sumatra bis zu 20 Hiebe, wie die Schariapolizei bestätigte.

„Sie sind schuldig, es war unerlaubter Kontakt zwischen den Geschlechtern”, sagte Polizeichef Yusnardi, der wie viele Indonesier nur einen Namen trägt.

Indonesien in Südostasien hat 250 Millionen Einwohner und ist das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. Die große Mehrheit praktiziert einen toleranten Islam. In Aceh sind die Gesetze dagegen strikt. Alkohol und Glücksspiel sind verboten, und Männer und Frauen, die unverheiratet allein zusammen sind, werden festgenommen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen