Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Kreis Wesel ist die „Blitz-Hauptstadt” 2016

Der Kreis Wesel hat einen neuen Titel: Blitz-Hauptstadt 2016. Nirgendwo sonst blitzte und donnerte es im vergangenen Jahr häufiger als rund um Wesel am Niederrhein.
Im vergangenen Jahr hat es in Deutschland vergleichsweise wenig geblitzt. Foto: Matthias Habel Im vergangenen Jahr hat es in Deutschland vergleichsweise wenig geblitzt. Foto: Matthias Habel
Wesel. 

Der Kreis Wesel darf sich Blitz-Hauptstadt 2016 nennen. Auf einen Quadratkilometer Kreisfläche kamen dort im vergangenen 4,1 Einschläge - mehr als in allen anderen Kreisen und Städten, gab der Blitz-Informationsdienst in Karlsruhe bekannt.

Eigentlich sei der Landkreis Wesel eine blitzarme Region - und somit Überraschungssieger. Der Kreis konnte mit sehr heftigen Gewittern im Mai und Juni punkten. Auf Platz Zwei kam Aschaffenburg in Bayern, auf dem dritten Platz landete - unweit von Wesel - Borken in Nordrhein-Westfalen. Am wenigsten blitzte es in Flensburg, Fürth und in Frankfurt/Oder.

Insgesamt machte sich das eindrucksvolle Wetterphänomen im vergangenen Jahr in Deutschland rar: Mit 432.000 Blitzen schlugen so wenige ein wie seit 1999 nicht mehr. 2015 waren noch rund 550.000 Blitze am Himmel zu beobachten. 2014 waren es 623.000. Es gab aber auch schon Jahre wie 2007, in denen mehr als eine Million Blitze in Deutschland einschlugen.

(dpa)
Bilderstrecke Kreis Wesel ist die „Blitz-Hauptstadt” 2016
Prinzipiell gilt: Im bergigen Süden Deutschlands schlägt der Blitz häufiger ein als im Norden. Foto: Bernd MärzFür die Statistik registrieren Messstationen jeden Blitz, der die Erde erreicht, egal ob über Gebäude, Baum, Mast oder direkt in den Boden. Foto: arifoto UGDie Einschläge werden in der Karlsruher Blitzzentrale des Siemens-Konzerns registriert. Foto: Friso Gentsch
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse